Diese Geheimnisse wollen Hotels euch nicht verraten

Wir erzählen sie dir trotzdem!

Diese Geheimnisse wollen Hotels euch nicht verraten

Hotelzimmer haben unterschiedliche Preise

Wenn du ein Hotel buchst, kann es sein, dass jemand dasselbe Zimmer für sehr viel weniger Geld erhält. Vor allem wenn das Hotel nicht voll ausgebucht ist, werden die letzten Zimmer für teilweise sehr günstige Preise vermietet. Oft geschieht das über eine Blind Booking Seite. Dort siehst du den Namen des Hotels erst, wenn du gebucht hast. Vorher erfährst du nur, wie viele Sterne das Hotel hat, die Serviceangebote und die Zimmerart. Nachdem du einmal reserviert hast, kannst du das Zimmer nicht mehr kostenfrei stornieren. 

Tipp: Buche das Zimmer nach 18 Uhr, da ist es günstiger als am Morgen!

Du kannst um Zimmerpreise handeln

Hotels zahlen teilweise bis zu 30 % Vermittlungsgebühren, deswegen ist es oft günstiger das Hotel direkt anzurufen. Vor allem wenn es sich um ein kleines unabhängiges Hotel handelt und nicht um eine Kette, stehen die Chancen gut, den Preis runterzuhandeln.

Diese Geheimnisse wollen Hotels euch nicht verraten

Hotels bieten kostenlosen Service

Wenn du im Hotel eincheckst, informiere dich über deren kostenlose Angebote. Denn die rangieren von kostenlosem Wasser, hin zu Ladegeräten oder Brettspielen. Auch können sie dir teilweise ein Taxi umsonst rufen, dir Konzerttickets buchen oder dir Frühstück ans Bett bringen. 

Sie können dich ohne deine Zustimmung in einem anderen Hotel unterbringen

Hotels überbuchen manchmal ihre Zimmer, damit garantiert alle gefüllt sind. Deswegen müssen sie manche Gäste in anderen Hotels unterbringen. Dagegen kannst du zwar nichts machen, aber du hast ein Recht darauf, ein besseres Zimmer oder zusätzliche Angebote zu verlangen. 

Diese Geheimnisse wollen Hotels euch nicht verraten

Hotelzimmer sind nicht immer perfekt sauber

Du bist sicherlich nicht der erste Gast in dem Zimmer, deswegen sieh dir die Gegenstände im Zimmer genauer an. Es wir nicht immer alles perfekt geputzt. Tassen und Teller werden oft aus Zeitmangel nur ausgewischt. Auch die Überdecken werden sicherlich nicht nach jedem Gast gewaschen. 

Die Zimmer sind nicht alle gleich

Wenn man das Zimmer wechseln möchte, heißt es oft: "Alle unsere Zimmer sind gleich!". Das stimmt tatsächlich nicht. Zimmer, in derselben Preisklasse, weisen teilweise gravierende Unterschiede auf. Einige haben mehr Platz, andere eine bessere Aussicht oder ein schöneres Bad. Zögere nicht der Rezeption ein gutes Trinkgeld zu geben, um  dafür ein besseres Zimmer oder ein paar andere Extras, wie eine kostenlose Minibar zu bekommen, umsonst später Auschecken zu können oder ein paar kostenfreie Filme auszuleihen.

Diese Geheimnisse wollen Hotels euch nicht verraten

Am Empfang empfehlen sie dir nur Etablissements, von denen sie Geld bekommen

Wenn du am Empfang nach einem guten Restaurant fragst, werden sie dir in aller Regel eines empfehlen, dass dem Hotel Geld für die Vermittlung zahlt. Frage stattdessen lieber jemanden auf der Straße oder informiere dich im Internet.

Beschwerden sind profitabel

Wenn es ein Problem gibt, zögere nicht, dich zu beschweren. Egal, ob es laute Nachbarn sind oder schmutzige Bettwäsche, rede mit dem Personal.  Denn Hotels wollen keine schlechte Bewertung riskieren und werden auf deine Beschwerden eingehen und dir im Gegenzug kostenlose Angebote oder einen Discount anbieten. Sei dabei allerdings immer höflich, frage nach, wer das Problem beheben wird und sprich das Personal mit Namen an.