Die häufigsten Gründe, warum Passagiere aus dem Flugzeug müssen

Wer einmal im Flugzeug sitzt, kann nicht rausgeschmissen werden? Falsch! Es gibt gute Gründe, wann Passagiere rausgeworfen werden können

Es gibt gute Gründe, weshalb dich die Flugzeug-Crew rauswerfen könnte.
Quelle: IMAGO / Westend61

Während eines Fluges kann so einiges passieren. Auf engem Raum werden so manche Passagiere schnell gereizt und regen sich über Kleinigkeiten auf. Die Flugzeug-Crew ist dafür zuständig, dass gewisse Regeln eingehalten werden und wer mal mit einer Stewardess spricht, wird feststellen, dass das Flugpersonal schon einiges erlebt hat. Doch was sind eigentlich die häufigsten Gründe, die zu einem Rausschmiss eines Passagiers führen?

Welches Fehlverhalten am häufigsten an den Tag gelegt wird, erfährst du auf den nächsten Seiten.

Aber zuerst einmal klären wir eine dringende Frage: Wer darf entscheiden, ob du nicht mitfliegen darfst?

Flugbegleiter müssen den Passagier zunächst beruhigen, hilft das nicht, muss der Pilot eingreifen.
Quelle: IMAGO / imagebroker

Wer entscheidet, ob ein Passagier herausfliegt?

Die Flugbegleiter versuchen bei Problemen zunächst, den Passagier zu beruhigen und ihn auf die Sicherheitsbestimmungen aufmerksam zu machen. Wenn er trotzdem noch weiter Probleme macht, muss der Pilot entscheiden, ob das Flugzeug eine Notlandung macht, um ihn herauszuschmeißen. Dadurch kommt es aber zu erheblichen Kosten und Verspätungen, die der Passagier zu tragen hat. Letztendlich liegt die Entscheidung also beim Piloten.

Nun kommen wir zu Gründen, die dazu führen können, dass du von einem Flug ausgeschlossen wirst ...

Kranke Passagiere sollen nicht im Flugzeug mitreisen, um die Gesundheit der anderen zu schützen.
Quelle: IMAGO / Frank Sorge

#1 Kranke Passagiere

Einer der häufigsten Gründe ist gar nicht, dass ein Passagier ausfällig wird, sondern dass er schlichtweg krank ist. Meistens sieht das Flugpersonal schon am Gate, ob es den Gästen augenscheinlich schlecht geht. Dann wird ihnen oft geraten, den Flug nicht zu nehmen. Sobald aber etwas an Bord passiert, wird nach einem Arzt gesucht und versucht, das Problem zu lösen. Wenn es gar nicht anders geht, muss aber eine Notlandung durchgeführt werden. Da aber schon Babys an Bord geboren wurden zeigt, dass fast keine Situation unmöglich ist.

Viele finden diese Entscheidungen sehr fies, doch bei den nächsten Gründen gibt es meistens Verständnis ...

Auch aggressive Passagiere haben kein Bleiberecht im Flugzeug.
Quelle: IMAGO / agefotostock

#2 Aggressive Passagiere

Einer der zweithäufigsten Gründe ist, dass Passagiere ausfällig werden. Beleidigungen gegenüber dem Flugpersonal sind keine Seltenheit. Oft ist auch Alkohol im Spiel, der manche Fluggäste zu übertriebenen Reaktionen bringt. Bei Bedrohungen oder handgreiflichem Verhalten, gibt es meistens keine andere Möglichkeit, als eine Notlandung einzuleiten. Wegen des teilweise hohen Alkoholkonsums ist auf vielen Flügen das Trinken mittlerweile verboten.

Der nächste Grund ist hier sehr naheliegend ...

Wer andere belästigt, wird aus dem Flugzeug geworfen.
Quelle: IMAGO / Westend61

#3 Belästigung

Ein weiterer Grund, der leider viel zu häufig vorkommt, sind Männer, die Flugbegleiterinnen belästigen. Oft werden solche Handlungen auch durch Alkohol beeinflusst, doch auch nüchterne Passagiere haben Stewardessen schon an den Hintern gefasst oder anzügliche Bemerkungen gemacht. Ob bei solch einem Verhalten eine Notlandung eingeleitet wird, muss individuell entschieden werden, aber strafrechtlich kann so etwas Folgen haben.

Auf die nächste Idee kommen mehr Menschen, als du dir vielleicht bisher vorgestellt hast ...

Wer eine Flugzeugtür öffnen will, macht sich strafbar.
Quelle: IMAGO / Aviation-Stock

#4 Flugzeugtür öffnen

Man mag es kaum glauben, aber in der Vergangenheit sind immer wieder Passagiere auf die Idee gekommen, die Flugzeugtür zu öffnen. Das ist technisch gesehen während eines Fluges nicht möglich, aber allein der Versuch ist strafbar. Es gab schon Schlagzeilen, dass Fluggäste die Tür noch am Boden wieder aufgemacht haben, um etwas frische Luft zu schnappen. Dieser Grund ist auf jeden Fall der schlimmste, da er ernsthafte Folgen bezüglich Sicherheit haben kann.

Ein häufiger Grund Personen schon vor dem Besteigen des Flugzeugs auszuschließen, kommt ebenfalls oft vor ...

Mann trinkt am Flughafen ein Bier
Quelle: MJ

#5 Alkoholsierte Personen

Man muss beim Einstieg in ein Flugzeug nun kein Alkoholtest machen wie in einer Polizeikontrolle. Es gibt keine offizielle Promillegrenze, aber der man das Flugzeug nicht betreten darf. Aber wenn man so betrunken ist, dass man sich nicht mehr auf den Beinen halten kann, sich übergibt oder schlicht das Personal und seine Mitreisenden mit seinem Alkoholpegel belästigen würde, können Airlines Gästen das Boarding verbieten. Man muss sich das aus der Position der Crew so ansehen: Stark alkoholisierte Personen sind ein Sicherheitsrisiko für Passagier*innen, für die Besatzung und für sich selbst, besonders wenn es in einem Ernstfall auf bewusstes Handeln ankommt.

Der nächste Grund ist fast ein wenig komisch ...

Eine stinkende Frau darf nicht mitfliegen
Quelle: MJ

#6 Zu starker Körpergeruch

Ja, wenn du zu dolle stinkst, weil du dich nicht gewaschen hast oder stinkende Kleidung trägst, kann man dir die Mitreise im Flugzeug verbieten!

Keine Sorge: Ausnahmen gelten hier für Menschen, die aufgrund einer Behinderung oder Erkrankung stark riechen. Sie müssen laut Gesetz trotzdem mitgenommen werden, auch wenn andere Menschen sich am Geruch stören. Aber wenn andere Personen aus anderen Gründen so sehr riechen, dass dies ebenfalls eine Belästigung für Crew und andere Gäste darstellt, dürfen Airlines auch dieses Menschen das Boarding verbieten. Ein starker Gestank kann die Sinne so sehr beanspruchen, dass dies ebenfalls Einfluss auf die Sicherheit der Passagiere an Board haben könnte. 

Ein weiterer Grund ist einfach ärgerlich ...

Menschen streiten sich um Sitzplätze im Flugzeug.
Quelle: MJ

#7 Dein Platz wurde doppelt gebucht

Eine Sache, die sowohl nervig ist, aber leider passieren kann, ist in diesem Fall nicht die Schuld des Passagiers, sondern der Fluggesellschaft selbst: Überbuchte Flugzeuge! Denn wenn dein Sitzplatz doppelt vergeben wurde, kann leider nur eine Person dort sitzen. Hier muss die Airline dann entschieden, welcher Passagier wieder aus dem Flieger raus muss. Keine leichte Angelegenheit! Du hast natürlich das Recht auf eine Entschädigung und eine angemessene Alternative. Doch den Anspruch auf den Flug verlierst du leider in diesem Fall trotzdem.

Meistens läuft es jedoch humaner ab: Betroffene Personen erhalten oft bereits beim Check-in die Information, dass der Flug überbucht ist und ihnen kein Platz zugesichert werden kann. 

Jetzt wollen wir mal deine Erfahrungen teilen ...

Empfohlener externer Inhalt
Ströer Media Brands Quiz

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Ströer Media Brands Quiz-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Ströer Media Brands Quiz-Inhalte auf www.meineorte.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ströer Media Brands Quiz-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Ströer Media Brands Quiz übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Überbuchungen im Flugzeug: Kennst du es?

Rein statistisch gesehen, müssen 0,09 % aller Flugpassagiere wegen Überbuchung umgebucht werden. Wenn du häufig fliegst, ist es umso wahrscheinlicher, dass du dies mal miterlebst.