24 Länder bereisen mit 2.500 Dollar?

So geht es!

24 Länder bereisen mit 2.500 Dollar?

2.500 Dollar auf der hohen Kante?

Endlich die Weltreise machen, von der man immer träumt – ein solcher Wunsch steht vermutlich auf vielen, verschiedenen Bucketlists. Doch das Portemonnaie macht solche Vorstellungen oft nicht mit: Allein die Flugkosten sollten sich schon auf fünfstellige Summen sammeln vermutlich. Doch Emily und Peter Landsiedel machten das Unmögliche möglich – sie reisten in 24 verschiedene Länder, für insgesamt nur 2.500 Dollar pro Person. Doch wie haben sie das gemacht? Hier die Tipps der Profi-Weltenbummler.

24 Länder bereisen mit 2.500 Dollar?

Buchungszeitpunkt. Vor allem bei Zügen und Bussen bei Städtetouren verdammt wichtig: Bucht früh genug! Am besten schon zwei oder drei Monate im Voraus, wenn ihr genau wisst, wann ihr eure Reise antreten wollt. Bei Flügen gilt natürlich ähnliches.

Skyscanner. Es ist eine Flug- und Reiseseite wie keine andere – doch die beiden Weltenbummler sind hellauf begeistert und berichten von angebotenen Flügen, die bis zu 300 Dollar weniger waren. So kam man beispielsweise nach Mexiko zum halben Preis, den eine Konkurrenz anbot.

Flexibilität. Ein großer Kritikpunkt, wer Schichtarbeit leistet, doch wer Großes will, muss Großes möglich machen können: Flexibilität beim Planen ist das A und O. Nicht auf ein bestimmtes Datum und einen bestimmten Tag einschießen. Nur so kommt man billig von einem Kontinent zum nächsten.

24 Länder bereisen mit 2.500 Dollar?

Das Datum der Buchung. In der Mitte der Woche scheinen viele Flüge billiger zu sein. Auch, wenn man spontan einiges umwerfen will, sollte man Montag buchen und Mittwochen fliegen. Das Wochenende kostet meist mehr.

Handgepäck. Koffer kosten extra – Handgepäck nicht. Hol dir also den größten und schwersten Rucksack, den du finden kannst und nehme immer nur das nötigste mit – man findet Hygieneprodukte auch in dem Land, das man bereisen will.

Verschiedene Transportwege. Versuche, Flüge zu vermeiden, vor allem, wenn du in Europa unterwegs bist. Häufig sind lange Zugfahrten oder Flixbusse mehr als halb so teuer wie der weniger anstrengende Weg durch die Luft.