Die gesamte Welt entdecken und das von zuhause aus

Bücher, die dir die ganze Welt auf's Sofa bringen

Die gesamte Welt entdecken und das von zuhause aus

Immer wieder, wenn einem das Fernweh packt, es aber unmöglich ist, das Land zu verlassen (aus welchen Gründen auch immer) ist es eine gute Idee zu Büchern zu greifen. Sie lassen den Leser in eine Welt gleiten und geben zumindest für einen Moment das Gefühl Teil der Gesichte und des Ortes zu sein. Wenn diese Bücher auch noch die Schönheit eines Ortes mit einer wunderbaren Geschichte verbinden, ist zumindest ein kleines Stück des Fernwehs gestillt. Wir haben 3 von unzähligen weiteren Büchern zusammengestellt, die dich durch drei besondere Orte treiben und dich teilhaben lassen an Abenteuern an fremden, fernen Orten ...

Alle lieben Ove 

Jeden Morgen macht sich Ove auf, um seine Kontrollrunde zu begehen. Er schreibt Falschparker in seiner beschaulichen schwedischen Nachbarschaft auf. Er ist grummelig, eingefahren und möchte Schluss machen mit seinem Leben. Seit Oves geliebte Frau Sonja gestorben ist und man ihn in Rente geschickt hat, sieht er keinen Sinn mehr im Leben und trifft praktische Vorbereitungen zum Sterben. Doch dann zieht im Reihenhaus nebenan eine junge Familie ein, die als erstes mal Oves Vorgarten zerstört...

Die gesamte Welt entdecken und das von zuhause aus

Alles Licht, das wir nicht sehen

Eigentlich spielt "All the Light We Cannot See" sowohl In Deutschland, als auch in Frankreich. Doch die kleine Küstenstadt Saint-Malo ist definitiv das Herz der Geschichte.In seinem Roman erzählt Anthony Doerr kenntnisreich und in einer wunderschönen Sprache, die Geschichte zweier Jugendlicher im Zweiten Weltkrieg. Der blinden Marie-Laure, die mit ihrem Vater aus dem besetzten Paris nach Saint-Malo flieht und des jungen Waisen Werner, der in der Wehrmacht eingesetzt wird. 

View this post on Instagram

Walks by the water 🚶🏻(📷: @chklvsv)

A post shared by BEAUTIFUL DESTINATIONS (@beautifuldestinations) on

Anna Karenina

Ebenso wie die Hauptfigur "Anna Karenina" spielt auch Russland eine entscheidende Rolle in Leo Tolstoys Roman. "Anna", eine Frau im Russland des 19. Jahrhunderts. Sie durchlebt eine lieblose Ehe mit ihrem Mann, dem Staatsbeamten und Fürsten Alexei Karenin. Gemeinsam leben sie in Sankt Petersburg. Anna reist nach Moskau, um ihrem Bruder zur Seite zu stehen. Dort lernt sie den Grafen Vronsky kennen, in den sie sich unsterblich verliebt.