Erwartung vs. Realität bei den schönsten Sehenswürdigkeiten

Die Erwartung steigt: Endlich wirst du die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Realität sehen, aber wie sieht es dort wirklich aus?

Das perfekte Bild vom Urlaub im Reiseführer ist häufig nicht vergleichbar mit dem, was einem in der Realität begegnet.
Quelle: imago images / PhotoAlto

Langsam kann man durchatmen und plant die letzten Dinge, die man noch vor seiner Reise erledigen möchte. Dann geht es endlich los und die Erwartung steigt und steigt- man ist eben gespannt und neugierig. Lange vorher hat man sich auf diesen Augenblick gefreut. Endlich wird man die schönsten Sehenswürdigkeiten selbst vor Augen haben. Stundenlang hat man sich überlegt, wie man am Besten vor dem Eifelturm oder dem Brandenburger Tor posieren möchte, um eine schöne Erinnerung zu haben. Vor allem aber sieht man die Sehenswürdigkeit dann endlich selbst in der Realität. Die Erwartung ist riesig groß... du fährst zur Sehenswürdigkeit hin und schwelgst noch in der Erwartungshaltung, dass du gleich dein Traum-Foto machen wirst, aber dann rennen dir die ersten Menschen über die Füße und schubsen dich gegen andere Menschen, die wiederum schneller sein wollen, nur um das beste Foto mit Selfie-Stick machen zu können. Schrecklich, oder nicht?

Perfekte Urlaubs-Kulissen, die ganz anders wirkten in unseren Reiseführern:

Das perfekte Urlaubsbild des Pariser Eifelturms. Die Realität wirkt dabei sicherlich anders, als die Erwartung, die man gehabt hat.
Quelle: imago images / PhotoAlto

Die Erwartung an den Eifelturm 

Auf dem Foto sieht der Pariser Eifelturm sehr idyllisch aus und man hat besondere Lust einmal selbst vor Ort zu sein und die Sehenswürdigkeit und das Ambiente genießen zu wollen. Vielleicht möchtest du auch ein schönes und romantisches Foto vom Eifelturm und deinem Freund und dir haben?

Aber wie sieht die Realität eigentlich aus?

Die Realität sieht schon ganz anders aus, als im Reiseführer, gerade am Hotspot wie dem Eifelturm.  Schön ist definitiv anders.
Quelle: imago images / imagebroker

Die Realität 

Naja, so haben wir uns das dann wohl doch nicht vorgestellt, oder? Schlimmer geht es ja wirklich kaum noch? Hat man da überhaupt noch die Möglichkeit ein schönes Örtchen für sein eigenes tolles Foto an dem Hotspot von Paris zu machen? Der Eifelturm war doch so schön in unserer Vorstellung und vor allem haben wir geglaubt, dass wir wenigstens eine kurze ruhige Minute für uns genießen können- einfach, weil es so romantisch gewesen wäre in der Stadt der Liebe. 

Die nächste Sehenswürdigkeit ist weltberühmt, vielleicht warst du sogar schon einmal dort?

Eine unglaublich beeindruckende Kulisse: Die Chinesische Mauer. Sie muss noch um einiges beeindruckender wirken, wenn man sie im "echten Leben" bewundert.
Quelle: Getty Images: VCG / Freier Fotograf

Die Chinesische Mauer, eine der schönsten Sehenswürdigkeiten

Ein unglaubliches Bauwerk, dass ein Foto und vor allem eine persönliche Reise dorthin wert ist: Die Chinesische Mauer. Sie ist 21.196,18 Kilometer lang und galt historisch betrachtet in einigen Jahrzehnten als Verteidigungs- bzw. Grenzmauer. Seit 1987 zählt sie zum Weltkulturerbe. Super, auf geht´s, oder? Da müssen wir hin, um ein schönes Foto für unser Erinnerungsalbum zu machen!

Wenn du jetzt dieses Foto nur mit etwas mehr Intensität von den Farben erwartest, müssen wir dich auf dem nächsten Foto leider enttäuschen (oder aber wir "warnen" dich vor):

Eine kleine Ameisenstraße aus Menschen hat sich auf dem weltbekannten Monument versammelt.  Die Realität sieht also etwas Anders aus.
Quelle: Getty Images: VCG / Freier Fotograf

Im "echten Leben" sieht es allerdings etwas anders aus:

Oh nein, dein Traum von einem wunderschönen Urlaub zerfällt und dein Traum ist geplatzt. Die perfekte Vorstellung verabschiedet sich gerade, oder? Vielleicht hast du die kleinen Männchen aus der Ferne auch noch nicht gesehen und denkst dir weiterhin, "oh, wie schön"? Spätestens jetzt können wir dich nicht mehr in deiner Illusionsblase stecken lassen, denn wir haben es bereits verraten: Auch viele andere Menschen hatten diese Sehenswürdigkeit auf ihrer "to-do Liste" stehen.

Was kommt nur als nächstes?

Total bekannt und anziehend ist auch der "schiefe Turm von Pisa".
Quelle: imago images / McPHOTO/Godowitsch

Idyllischer Charme: "Der schiefe Turm von Pisa"

Eines der wohl bekanntesten Monumente ist "der schiefe Turm von Pisa". Ebenfalls wurde es 1987 zum Weltkulturerbe erklärt. Zudem gibt es eine interessante Legende um den Turm, die besagt das Galileo Galilei bei Fallversuchen des Turmes die Fallgesetze entdeckt haben soll. Das ist doch definitiv einen kurzen Abstecher innerhalb von Europa wert, oder?

Oder ist da etwa wieder so voll?

Die Hoffnung, dass es bei diesem besonderen Kennzeichen der Stadt Pisa gemächlicher zugehen soll, ist ein Trugschluss gewesen.
Quelle: Getty Images: Franco Origlia / Freier Fotograf

So sieht es wirklich aus beim Wahrzeichen der Stadt Pisa: 

Ja, wir geben es zu: Es ist nicht leer rund um das Wahrzeichen der Stadt Pisa. Aber im Vergleich zu manch anderen Sehenswürdigkeiten und ihre unmittelbare Umgebung geht das schon noch, oder? Allein bist du schließlich selten irgendwo, wo es wirklich wunderschön ist. Die Realität belehrt uns leider immer wieder eines Besseren, auch wenn unsere Hoffnung war, dass wir zumindest einen guten Schnappschuss landen, ehe wir wieder vom nächsten Touristen angerempelt werden. 

Oh, das nächste bekannte Werk wird dich faszinieren: 

Ein weltberühmtes Werk, dass mit Schönheit besticht. Die Hoffnung einmal allein vor dem Gemälde zu stehen, ist womöglich utopisch.
Quelle: imago images / Aton Chile

Das berühmte Gemälde 

Das weltberühmte Öl-Gemälde von Leonardo da Vinci wolltest du sicherlich schon einmal aus der Nähe betrachten und vielleicht auch das ein oder andere Selfie mit dieser wunderschönen Dame "La Joconde" (frz.: Die Heitere) machen? Möglichst in einer ruhigen Minute, aber ist das überhaupt möglich?

Du wirst sehen...: 

Deine Erwartung an die tatsächliche Sicht auf das Gemälde sollte gering sein. Der Ansturm ist an manchen Tagen so enorm, dass kein Durchkommen mehr möglich ist.
Quelle: imago images / Aton Chile

...es ist unmöglich allein mit Mona Lisa zu sein 

Versuch deine Erwartungshaltung mit dem Öl-Gemälde ein paar Minuten "alleine zu sein" also zu senken. Vielmehr werden es winzige Sekündchen sein, in denen du mit deinem Selfie-Stick versuchst, ein akzeptables Bild hinzubekommen, ohne dass die Menschen neben dir dich unaufhörlich nach links und rechts zerren werden- unabsichtlich natürlich, denn auch sie wollen schließlich nur das perfekte Bild machen, um ihre ursprüngliche Erwartungshaltung zumindest teilweise zu erfüllen. 

Aber bei dem folgenden Monument sieht das sicherlich etwas Besser aus, was meinst du?

Wie beeindruckend mag das Monument erst in Wirklichkeit aussehen, wenn es schon auf einem Foto so wunderschön aussieht?
Quelle: Unsplash

Das beeindruckende "Taj Mahal"

Das 58 Meter hohe und 56 Meter breite Mausoleum, dass sich "Taj Mahal" nennt, steht im Staate Indien und ist dir sicherlich schon in einigen Filmen begegnet. Durch die Farben von Indien besticht das Gebäude durch fast vornehme Blässe, findest du nicht auch? Das liegt sicherlich an den vielen Marmorplatten. 

Na, bist du bereit, wie es wirklich aussieht?

Das "Taj Mahal" ist eines der attraktivsten Sehenswürdigkeiten in ganz Indien, nur leider oftmals etwas voller als man denken mag, wenn man Reiseberichte anschaut.
Quelle: imago images / Xinhua

"Real life"-Szenario 

Am Ende eines Fastenmonats wird es vermutlich so aussehen, wenn man das "Taj Mahal" besichtigen möchte. Ehrlicherweise ist das natürlich nicht jeden Monat genauso wie auf diesem Foto zu sehen. Aber so richtig leer ist es auch bei dieser bekannten Sehenswürdigkeit nicht. Das solltest du also einplanen, wenn du einen Urlaub nach Indien und zum "Taj Mahal" planst. 

Der nächste bekannte Platz befindet sich in Brasilien. Warst du schon einmal dort oder hast Pläne für diesen Ort gemacht?

Entspannung pur: Am "Copacabana Beach" kann man wunderbar entspannen und die angenehmen Temperaturen des Sommers genießen. Die Hoffnung auf einen Traumurlaub steigen.
Quelle: imago images / Pixsell

Der wunderschöne "Copacabana Beach"

Oh, wir sind verliebt. Und zwar sofort! Dieser Ort sieht einfach traumhaft schön aus. Copacabana Beach in Brasilien ist ein beliebtes Reiseziel. Hast du es dir auch immer so zauberhaft vorgestellt? Mit diesem Meer, dass anfängt zu rauschen und sanft um deine Füße fährt, während der seichte Wind dir durch die Haare braust? Eindeutig ein Traumziel.

Wie sieht es aber in Wirklichkeit an diesem Ort aus, also wenn wirklich Betrieb ist?

Der "Copacabana Beach" in Brasilien wirkt in der Realität um einiges weniger bereisenswert, als man sich das vorab vorgestellt hat.
Quelle: imago images / Fotoarena

Enttäuschung pur, oder?

Wie schrecklich. Dicht an dicht klemmt sich ein Mensch neben den Nächsten, an den eigentlich so schön beworbenen Strand in Brasilien. Aber wo ist da eigentlich noch eine kleine Lücke, sodass du den Strand auch wirklich sehen oder fühlen kannst? Wohl eher musst du darauf achten, nicht zu viel von deinen Mitmenschen um dich herum zu fühlen..