Touristen unerwünscht? Die 25 Städte, die nicht gerade für Gastfreundschaft bekannt sind.

Es gibt einige Städte auf der Welt, die eher nicht für ihre Gastfreundlichkeit gegenüber Fremden bekannt sind. Hier sind die unfreundlichsten Städte.

Eine Frau liegt am Strand.
Quelle: IMAGO / YAY Images

Im Urlaub gibt es viele Dinge, auf die wir verzichten können. Ganz oben auf der Liste findet sich: schlechte Laune! Denn auf die können wir definitiv verzichten. Wir arbeiten das ganze Jahr so hart und sparen uns mühsam ein kleines Sümmchen zusammen, um uns dann endlich einen Urlaub erlauben zu können. Aus diesem Grund müssen diese hart erkämpften Tage dann natürlich auch unvergesslich werden. Dennoch gibt es natürlich immer wieder bestimmte Regionen, die nicht dafür gerade dafür bekannt sind, sehr gastfreundlich zu sein. In diesem Artikel zeigen wir dir die Regionen und Städte, in denen Gastfreundschaft wohl nicht gerade großgeschrieben wird. 

Wir beginnen auf der nächsten Seite.

Cannes ist eine bekannte Stadt in Frankreich.
Quelle: imago images / imagebroker

#1 Cannes, Frankreich

Cannes, Frankreich, ist zweifelsohne ein Ort von Weltklasse, bekannt für seine glamourösen Filmfestspiele. Doch im Schatten des roten Teppichs gibt es noch eine andere Facette der Stadt, die nicht jedem gefällt. Kritiker nennen es oft das „Las Vegas Europas“ und werfen der Metropole vor, alles zu kritisieren und wenig Gutes zu hinterlassen. Die Stadt gilt als Hort reicher Snobs und die Atmosphäre wird als angespannt beschrieben. Um jedoch die Wahrheit herauszufinden, solltest du vielleicht selbst einen Besuch in der Stadt planen. Cannes hat sicherlich mehr zu bieten, als der Ruf vermuten lässt.
 

Gehen wir direkt auf die andere Seite der Welt.

Indonesien ist ein beliebtes Reiseziel.
Quelle: IMAGO / Cavan Images

#2 Jakarta, Indonesien

Immer wieder berichten Reisende, die Stadt sei extrem schmutzig und verstopft. Nicht selten hört man sogar, es sei der wohl schrecklichste Ort überhaupt. Vor allem in der Regenzeit richten heftige Überflutungen komplette Verwüstungen an und lassen die Stadt dann eher im Chaos versinken. Einen Trost gibt es allerdings: Das Essen soll hier besonders gut sein. In den Padang Restaurants werden dem Gast tatsächlich alle Gerichte, die es gibt, angeboten. Am Ende muss er aber dann nur das bezahlen, was er auch tatsächlich gegessen hat!

Kommen wir in die USA. Auch hier gibt es einen Ort, der nicht besonders beliebt ist.

Baltimore ist nicht für seine freundlichen Einwohner bekannt
Quelle: IMAGO / Panthermedia

#3 Baltimore, USA

Die Einwohner von Baltimore werden oft als mürrisch und leicht unfreundlich beschrieben, zumindest nach den Erfahrungen einiger Berichten über die Stadt im Bundesstaat Maryland. Mit einer Bevölkerung von über 500.000 Menschen ist Baltimore eine der größeren Städte in den USA und bietet eine einzigartige Mischung aus Geschichte und Kultur. Dennoch berichten einige Besucher*innen von gemischten Erfahrungen, wenn es um die Freundlichkeit der Einheimischen geht. Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Bewohner*innen von Baltimore so wahrgenommen werden, und viele Menschen in der Stadt sind offen und herzlich gegenüber Touristen. Die wahre Schönheit der Stadt kann in ihren vielfältigen Stadtvierteln und kulturellen Angeboten gefunden werden.

Wir reisen nach Afrika.

Kairo ist eine große Stadt.
Quelle: imago images / Westend61

#4 Kairo, Ägypten

Kairo, die Hauptstadt Ägyptens, ist ein Magnet für Touristen aufgrund seiner beeindruckenden Pyramiden und historischen Stätten. Dennoch wurden viele Reisende bereits von der überwältigenden Anzahl an Tourist*innen enttäuscht, die die Wahrzeichen besuchen. Die Pyramiden, obwohl atemberaubend, können durch die Menschenmassen manchmal ihren Reiz verlieren. In der Stadt selbst wird oft kritisiert, dass der Verkehr chaotisch und überlastet ist, was es schwierig macht, sich fortzubewegen. Hinzu kommt, dass viele Straßen und Plätze verschmutzt wirken. Ein weiterer Kritikpunkt ist das aufdringliche Verhalten einiger einheimischer Guides und Taxifahrer*innen, die wohl versuchen, Tourist*innen auszunutzen. 

Weiter geht es auf der nächsten Seite.

Neu Dehli ist eine sehr volle Stadt.
Quelle: IMAGO / VWPics
Für mit gekennzeichnete Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.

#5 Neu-Delhi, Indien

Tourist*innen beschweren sich hier vorwiegend über die extrem stickige Luft. Nicht selten hört man zudem, dass einige sogar ein paar Wochen brauchen, um sich davon zu erholen. Ähnlich wie in Kairo sollen auch in Neu-Delhi aber zudem die Fahrer*innen extrem unverschämt sein. Wichtig ist es vor allem, mit einer geführten Gruppe unterwegs zu sein, da die Sicherheit hohe Mängel aufweist. Indien ist generell auch kein ungefährliches Land und man sollte sich auf jeden Fall vorher informieren, wie man sich vor Ort verhalten sollte, auch gegenüber den Einheimischen und der dort ansässigen Kultur.

Amazon Product Bild
Hol dir ein Stück Indien in deine Küche mit diesem Kochbuch!
24,95 € Zu Amazon

Weiter geht es nach Afrika.

In Nairobi gibt es für Touristen ein hohes Risiko.
Quelle: IMAGO / UIG

#6 Nairobi, Kenia

Nairobi, die Hauptstadt Kenias, kann einen zwiegespaltenen Eindruck hinterlassen. Während die Stadt einige faszinierende Orte zu bieten hat, darunter das Karen Blixen Museum und das Giraffen-Zentrum, sind viele Reisende besorgt über die allgemeine Sicherheit. Die Stadt kann oft überfüllt und stickig wirken, und der internationale Flughafen von Nairobi wird wiederholt für seine schlechte Organisation und mangelnde Effizienz kritisiert. Für einige Tourist*innen wird Nairobi daher als ein Ort angesehen, den es zu vermeiden gilt. Trotzdem gibt es auch viele positive Aspekte und kulturelle Schätze in dieser Stadt, die sie für reisebegeisterte Abenteurer*innen weiterhin attraktiv machen.

Wieder zurück nach Asien...

Die Menschen in Guangzhou sollen nicht besonders freundlich sein.
Quelle: IMAGO / Imaginechina-Tuchong

#7 Guangzhou, China

Guangzhou in China mag zwar nur eine kurze Zugfahrt von Hong Kong entfernt sein, aber für viele Reisende fühlt es sich an, als lägen zwischen diesen beiden Städten Welten. Guangzhou ist Chinas drittgrößte Stadt und hat sich zu einem wichtigen Industriezentrum entwickelt. Dennoch wird die Stadt von vielen als überfüllt, verschmutzt und insgesamt wenig ansprechend beschrieben. Trotz einiger wunderschöner Tempel hat Guangzhou für viele seinen ursprünglichen Charme verloren. Dieser Eindruck mag subjektiv sein, und es gibt sicherlich auch positive Aspekte in der Stadt, aber er spiegelt die Erfahrungen einiger Reisender wider.
 
 
 Warst du schon einmal in der nächsten Stadt?

Casablanca liegt in Mexico.
Quelle: imago images / Cavan Images

#8 Casablanca, Marokko

Casablanca in Marokko, auch wenn es eine Metropole ist, hat bei vielen Tourist*innen keinen allzu guten Ruf. Das Stadtbild wird oft von Verkehrschaos, Menschenmassen und einer gewissen Hektik geprägt. Wer auf der Suche nach Ruhe und Erholung ist, wird hier möglicherweise enttäuscht sein. Zusätzlich berichten viele von Belästigungen durch aufdringliche Straßenverkäufer*innen und unfreundliche Taxifahrer*innen, was das Erlebnis in der Stadt trübt. Allerdings hat Casablanca auch positive Seiten, darunter einige beeindruckende architektonische Sehenswürdigkeiten und eine lebendige Kulturszene, aber insgesamt wird die Stadt von vielen Besuchern nicht besonders positiv bewertet.

Wir gehen zurück auf den amerikanischen Kontinent.

Viele Menschen wollen einmal nach Venezuela reisen.
Quelle: IMAGO / ZUMA Press

#9 Caracas, Venezuela

Caracas, die Hauptstadt von Venezuela, war einst eine bezaubernde Stadt, aber in den letzten Jahren hat sich ihr Ruf drastisch gewandelt. Die steigende Kriminalitätsrate und Sicherheitsbedenken haben das Reiseerlebnis für Tourist*innen stark beeinträchtigt. Viele fühlen sich hier nicht mehr willkommen und fragen sich, ob es wirklich ein sicheres Reiseziel ist. Das Auswärtige Amt bestätigt diese Bedenken und rät zu äußerster Vorsicht. Es ist bedauerlich, dass die unsichere Lage und die negative Entwicklung das Potenzial dieser einstigen Traumstadt für Reisende überschatten.

Kommen wir zu einer Stadt in Europa, die eigentlich zu den beliebtesten Städten der Welt gehört.

Die Franzosen sind nicht gerade für ihre Herzlichkeit bekannt.
Quelle: IMAGO / imagebroker

#10 Paris, Frankreich 

Paris gilt bekanntermaßen als die Stadt der Liebe, sodass es eigentlich verwunderlich ist, dass sie einen eher negativen Ruf besitzt. Es ist erstaunlich, wie oft man hört, dass Pariser*innen als unhöflich oder unnahbar beschrieben werden. Diese Wahrnehmung kann es für Neulinge in der Stadt schwierig machen, sich einzuleben und Anschluss zu finden. Dennoch ist es wichtig zu betonen, dass nicht alle Pariser*innen unhöflich sind, und es viele freundliche und hilfsbereite Einheimische gibt. Paris bietet zweifellos eine reiche kulturelle Erfahrung, aber die zwischenmenschlichen Beziehungen können mitunter herausfordernd sein.

Auch bei der Hauptstadt von Österreich soll das ähnlich sein.

Wien in Österreich ist auf Platz 11 der unfreundlichsten Städte.
Quelle: IMAGO / Volker Preußer

#11 Wien, Österreich

Laut dem „Expat City Ranking 2018“ steht Wien in Bezug auf Freundlichkeit auf dem 65. von insgesamt 72 Plätzen – sicherlich kein Ruhmesblatt für die österreichische Hauptstadt. Viele Besucher*innen und Expats schätzen zweifellos die beeindruckende Architektur und die hohe Lebensqualität in Wien. Dennoch gibt es häufig Kritikpunkte hinsichtlich der sprachlichen Barrieren. Die Stadt kann für Nicht-Deutschsprechende herausfordernd sein, da die Sprache oft als Hindernis empfunden wird. Dies kann dazu führen, dass sich Besucher*innen in der Stadt schwer zurechtfinden, was sich auf ihre Erfahrung in Wien auswirken kann.

Weiter geht es auf der nächsten Seite. Klicke weiter.

Johannesburg ist ein beliebtes Reiseziel, obwohl es nicht unriskant ist.
Quelle: IMAGO / imagebroker

#12 Johannesburg, Südafrika

Johannesburg, die größte Stadt Südafrikas, hat trotz ihrer kulturellen und wirtschaftlichen Bedeutung einen zweifelhaften Ruf als eine der gefährlichsten Städte der Welt. Die hohe Kriminalitätsrate schreckt potenzielle Tourist*innen oft ab. Viele Besucher*innen, die die Stadt bereisen, berichten von Sicherheitsbedenken und raten davon ab, alleine durch die Straßen zu gehen. Dieser Ruf beeinträchtigt das touristische Potenzial der Stadt, obwohl Johannesburg auch kulturelle Schätze und ein aufregendes Stadtleben zu bieten hat. Die Sicherheitsprobleme sind ein ernstes Anliegen und haben Auswirkungen auf das Besucheraufkommen in dieser südafrikanischen Metropole.

Wir gehen zurück nach Asien. Welche Stadt verbirgt sich auf der nächsten Seite?

Auch Peking gehört zu den unfreundlichen Städten.
Quelle: IMAGO / VWPics

#13 Peking, China

Peking, die Hauptstadt der Volksrepublik China, hat trotz ihrer kulturellen und historischen Bedeutung den Ruf, schmutzig, überfüllt und hektisch zu sein. Für viele kann die sprachliche Barriere natürlich auch ein ernsthaftes Problem darstellen, da Englisch hier oft nicht ausreicht, um sich problemlos verständigen zu können. Dies kann die Reiseerfahrung erheblich beeinträchtigen, da die Kommunikation essentiell ist, um den Aufenthalt zu genießen und kulturelle Schätze wie die Verbotene Stadt und die Große Mauer zu erkunden. Obwohl Peking zweifellos seinen Charme und kulturellen Reichtum hat, werden diese negativen Aspekte oft als Hindernis für eine zufriedenstellende Reise angesehen.

Auch in Deutschland gibt es problemreiche Städte.

Auch Deutschland hat eine nicht-nette Stadt.
Quelle: IMAGO / blickwinkel

#14 Frankfurt, Deutschland

Frankfurt, die hessische Bankenmetropole, wird von vielen eher als unfreundlich empfunden. Dieser Eindruck mag vor allem von der als kalt und versnobt empfundenen Atmosphäre herrühren, die die Stadt laut den Befragten umgibt. Während Frankfurt zweifellos ein wichtiges Finanzzentrum und einen historischen Stadtkern mit beeindruckender Architektur zu bieten hat, scheint es an der Wärme und Offenheit zu mangeln, die viele Reisende suchen. Die Stadt hat den Ruf, geschäftig und nüchtern zu sein, was nicht jedermanns Sache ist, wenn es um das Erlebnis einer neuen Kultur geht.
 
Die nächste Stadt wartet auf der nächsten Seite:

In Berlin geht es oft ruppig zu. Viele Tourist*innen fühlen sich davon gestört
Quelle: IMAGO / Dirk Sattler

#15 Berlin

Deutschlands Hauptstadt ist zwar ein äußerst beliebter Touristenmagnet, doch schneidet in der Freundlichkeitsskala nicht besonders gut ab. Viele Besucher*innen fühlen sich von der meist ruppigen Art der Berliner*innen überrumpelt und gestört. Sowohl die Zugezogenen als auch die Eingeborenen haben es in ihrer Heimat immer besonders eilig und scheuen sich auch nicht, den bummelnden Tourist*innen einen gemeinen Spruch reinzudrücken. Statt einem freundlichen Lächeln, erntet man hier eher böse Blicke. So dürfen die Urlauber leider eher weniger Gastfreundlichkeit erwarten. Du solltest in jeglicher Lebenslage aufpassen, dass du es dir nicht verscherzt. Wenn du ein Geschäft betrittst, immer schön die Tür schließen, sonst erntest du Sprüche wie „bist wohl in de S-Bahn jebor’n!?!“. Dabei ist die schroffe Art der Berliner*innen häufig gar nicht böse gemeint! Nimm das Ganze also einfach nicht persönlich.

Und auch hier fühlen sich viele Reisende nicht wohl:

Nach Riyadh wandern wenig Menschen aus.
Quelle: IMAGO / Mint Images

#16 Riyadh, Saudi Arabien

Beim Expat City Rating belegte Riyadh nur den 72. Platz der beliebtesten Städte für Auswanderer*innen. Schuld hieran seien demnach die niedrige Lebensqualität, Probleme beim Einleben und die schwierig zu erreichende Work-Life-Balance, was vor allem auf die überdurchschnittlich langen Arbeitstage zurückzuführen sei. Wegen der wenig aufgeschlossenen Art der Einheimischen ihnen gegenüber, fühlten sich Auswanderer*innen außerdem einfach nicht zuhause in der fremden Stadt. Zudem ist Saudi Arabien auch kein politisch unproblematisches Land mit vielen strengen Regeln und regelmäßigen Aufständen.

Machen wir also weiter mit einer Stadt im Mexico.

Acapulco ist eine der bekanntesten Städte in Mexico.
Quelle: IMAGO / agefotostock

#17 Acapulco, Mexico

Acapulco, trotz seiner Schönheit, leidet unter einer massiven Überlastung an Hotels und Tourist*innen. Die Angestellten in der Stadt sind daher oft überarbeitet, was sich auf ihre Gastfreundlichkeit auswirken kann. Nach einem langen Arbeitstag fällt es vielen schwer, die benötigte Energie für aufrichtige Freundlichkeit aufzubringen. Die zunehmende Bandenkriminalität in der Region hat das Image der Stadt weiterhin beeinträchtigt. Leider können diese Faktoren das insgesamt Urlaubserlebnis in Acapulco trüben, selbst wenn die natürliche Schönheit und andere Attraktionen vor Ort nach wie vor beeindruckend sind.

Die nächste Stadt liegt in den USA. Um welche es wohl geht?

Atlantic City liegt in New Jersey.
Quelle: IMAGO / agefotostock

#18 Atlantic City, USA

Atlantic City bietet zweifellos eine beeindruckende visuelle Kulisse, aber sie ist auch stark von Kasinos und Glücksspiel geprägt. Viele Menschen, die hierher kommen, sind entweder spielsüchtig oder frustriert über ihre Verluste. Da die meisten ständig zwischen dem Spielen hin- und herpendeln, kann die allgemeine Freundlichkeit der Besucher*innen und Einheimischen zu wünschen übrig lassen. Daher wird Atlantic City oft als Ziel für Spieler*innen und Glücksspielenthusiast*innen betrachtet, während es für Tourist*innen, die nach kulturellen Erlebnissen und herzlicher Gastfreundschaft suchen, möglicherweise weniger attraktiv ist.

Die nächste Stadt gilt auch alles andere als sicher.

Rio de Janeiro ist nicht gerade für seine Freundlichkeit auf der Straße bekannt.
Quelle: IMAGO / agefotostock

#19 Rio de Janeiro, Brasilien

Mit seinem bunten Karneval und den oft auf Fotos festgehaltenen strahlenden und tanzen Menschen erscheint Rio wie die aufregendste Stadt der Welt. Doch wie so viele andere Touristenstädte ist auch diese brasilianische Metropole mit Hotels und Restaurants zugebaut, die wiederum mit überarbeiteten Angestellten gefüllt sind. Auch die derzeitige politische Stimmung sorgt in Brasilien für vielerlei Proteste und Auseinandersetzungen. Zwar ist der Service ausgezeichnet, doch sollte man sich als Tourist*in darauf einstellen, auf der Straße mit wenig Freundlichkeit und Zuvorkommenheit behandelt zu werden.

Wir kommen zurück nach Frankreich. Auch die Bewohner dieser Stadt sollen nicht die freundlichsten sein.

Der Hafen von Marseille.
Quelle: IMAGO / Panthermedia

#20 Marseille, Frankreich

Marseille ist zweifellos ein beeindruckendes Urlaubsziel, doch der Ruf der Einheimischen bezüglich ihrer Freundlichkeit ist oft nicht allzu positiv. Obwohl die Stadt an der malerischen Mittelmeerküste zahlreiche wunderschöne Strände zu bieten hat, sind diese oft überfüllt. Der dichte Andrang und die Hektik des Sommertourismus beeinflussen nicht nur die Tourist*innen, sondern auch die Einwohner*innen von Marseille, was möglicherweise zu Spannungen führt. Trotzdem sollte man sich von solchen Berichten nicht abschrecken lassen, da Marseille viele kulturelle Schätze und kulinarische Genüsse zu bieten hat, die einen Besuch lohnenswert machen.

Ein paar Städte haben wir noch für dich.

Dieses Bild zeigt die Stadt Budapest in Ungarn.
Quelle: IMAGO / Shotshop

#21 Budapest, Ungarn

Budapest, die Hauptstadt Ungarns, findet sich oft unter den zehn unfreundlichsten Städten der Welt wieder. Viele Besucher*innen bemängeln hier die hektische Atmosphäre und den mitunter rauen Umgangston in der Stadt. Der Alltag in Budapest kann mitunter stressig erscheinen, da die Einwohner*innen oft einem sehr schnellen Lebensrhythmus folgen. Dies kann dann für Tourist*innen, insbesondere für Expats, manchmal eher einschüchternd wirken. Dennoch sollte man bedenken, dass Budapest viele kulturelle Schätze, atemberaubende Architektur und eine reiche Geschichte zu bieten hat, was die Stadt trotz möglicher Unfreundlichkeiten zu einem faszinierenden Reiseziel macht.

Auch die nächste Stadt ist sehr umstritten.

Dieses Bild zeigt Doha, die Hauptstadt Katars.
Quelle: IMAGO / Panthermedia

#22 Doha, Katar

Doha, die Hauptstadt von Katar, hat in Bezug auf die Freundlichkeit und Gastfreundschaft gegenüber Neuankömmlingen und Tourist*innen keinen allzu guten Ruf. Viele Besucher berichten von eher mürrischen Einheimischen, was die Stadt für Reisende weniger einladend erscheinen lässt. Die hohen Kosten für Unterkünfte in Doha sind ebenfalls ein Faktor, der viele abschreckt. Dennoch hat die Stadt einiges zu bieten, darunter moderne Architektur, kulturelle Sehenswürdigkeiten und eine aufstrebende Kunstszene. Wer bereit ist, sich auf die Herausforderungen einzulassen, kann Doha dennoch erkunden und die kulturelle Vielfalt und Schönheit der Stadt erleben.

Wir gehen für die nächste Stadt in die Schweiz.

Das ist Genf in der Schweiz.
Quelle: IMAGO / YAY Images

#23 Genf, Schweiz

Expats in der Schweiz, insbesondere in Genf, berichten von gemischten Erfahrungen. Während die Schweiz für ihre atemberaubende Landschaft und hohe Lebensqualität bekannt ist, stoßen ausländische Arbeitnehmer*innen manchmal auf eine kalte Schulter. Viele empfinden die Einheimischen als zurückhaltend und es kann schwierig sein, echte Freundschaften aufzubauen. Dies könnte auf die kulturelle Distanz und die reservierte Natur der Schweizer*innen zurückzuführen sein. Trotzdem gibt es auch Expats, die sich in der Schweiz sehr wohlfühlen und die Schönheit des Landes sowie die beruflichen Möglichkeiten zu schätzen wissen. Wie so oft, hängt die Erfahrung in einem neuen Land stark von den individuellen Erwartungen und dem persönlichen Umgang ab.

Ein paar Städte haben wir noch.

Dieses Bild zeigt Kopenhagen, die Hauptstadt Dänemarks.
Quelle: IMAGO / McPHOTO

#24 Kopenhagen, Dänemark

Kopenhagen, die charmante Hauptstadt Dänemarks, ist zwar für ihre beeindruckende Architektur, kulturellen Reichtümer und kulinarischen Genüsse bekannt, aber Auswanderer*innen berichten von einer gewissen Kühle in den zwischenmenschlichen Beziehungen. Die Einwohner*innen könnten anfänglich als reserviert wahrgenommen werden, was die Aufnahme von Kontakten erschwert. Zudem sind die Lebenshaltungskosten in Kopenhagen vergleichsweise hoch. Dies kann auf Neuankömmlinge abschreckend wirken. Trotzdem sind viele Auswanderer*innen von der Schönheit der Stadt und den beruflichen Möglichkeiten begeistert. Wie so oft, hängt die Erfahrung von individuellen Erwartungen und der Fähigkeit ab, sich auf die lokale Kultur einzulassen.

Kommen wir zur letzten Stadt.

Dieses Bild zeigt die tschechische Hauptstadt Prag.
Quelle: IMAGO / YAY Images

#25 Prag, Tschechien

Die bezaubernde Stadt Prag, mit ihrer reichen Geschichte und manche von einer gewissen Unfreundlichkeit unter den Einheimischen, die den Gesamteindruck trüben kann. Einheimische könnten manchmal als zurückhaltend oder desinteressiert erscheinen, was es schwerer macht, Kontakte zu knüpfen. Trotzdem gibt es viele, die Prag als extrem lebenswert empfinden, und die Stadt für ihre kulturellen Schätze und charmanten Gassen schätzen. Auch hier gilt aber natürlich, wie bei den anderen Städten auch, dass du dich im Endeffekt lieber selbst davon überzeugen solltest.

Pinterest Pin 24 Städte, die du für einen entspannten Urlaub vermeiden solltest