Gratis um die Welt - so funktioniert es

Mit diesen Tricks reist du kostenlos um die Welt!

Gratis um die Welt - so funktioniert es

In den heutigen Zeiten ist es gar nicht mehr so ungewöhnlich, zu einer Weltreise aufzubrechen. Schließlich haben wir heute auch ganz andere Möglichkeiten als beispielsweise noch vor 50 Jahren. Allerdings muss hierbei auch der finanzielle Aspekt ausreichend berücksichtigt werden. Wir alle träumen davon, möglichst viel zu sehen und dabei möglichst wenig Geld auszugeben.

Hast du allerdings schon einmal darüber nachgedacht, kostenlos um die Welt zu reisen?

Gratis um die Welt - so funktioniert es

Tatsächlich gibt es die Möglichkeit, die schönsten Ecken der Welt zu erkunden, ohne tief in die Tasche greifen zu müssen. Denn in den meisten Fällen ist es der finanzielle Aspekt, der die Reisepläne durchkreuzt. Denn vor allem Fernreisen sind kaum zu einem Schnäppchenpreis zu ergattern. Allerdings ist es dennoch kein Ding der Unmöglichkeit. Wir verraten dir Möglichkeiten, die dir diesen Traum erfüllen!

Gratis um die Welt - so funktioniert es

Kostenlose Übernachtung dank House- oder Petsitting

Hast du davon schon einmal gehört? Das funktioniert so ähnlich, als ob man ein Kind betreuen würde. Nur kümmert man sich während dieser Zeit eben um ein Haus oder das Haustier der jeweiligen Hauseigentümer. Und zwar kommt es sehr häufig vor, dass die Besitzer eines Haustieres oder eines Hauses jemanden suchen, der sie während ihrer Abwesenheit „ersetzt“, zum Beispiel weil sie selbst verreisen.

Gratis um die Welt - so funktioniert es

Das hört sich nun nicht gerade nach viel Arbeit an, oder? Wenn du also auf ein Haus oder ein Haustier aufpassen musst, ist die Grundvoraussetzung schon einmal, dass du das Anwesen selbst bewohnst. So hast du die Möglichkeit, mietfrei an einem Ort zu verweilen. Dafür gibt es unzählige Plattformen, auf denen du dich dafür anmelden kannst. Die Plattform Mindmyhouse ist besonders bekannt. Hier musst du eine Registrierungsgebühr von 20 Dollar bezahlen und schon steht dir nichts im Wege!

Gratis um die Welt - so funktioniert es

Haustausch oder Wohnungstausch

Dies ist eine tolle Alternative zum Housesitting. Auch hierfür registrierst du dich auf einer Plattform und zeigst ein paar Bilder von deinem Zuhause. Auf dieser Plattform hast du die Möglichkeit dich mit Nutzern aus der ganzen Welt auszutauschen und dich zum Tausch zu verabreden. Findest du ein Objekt, dass dir gefällt und stimmt der andere Hausbesitzer dem Tausch zu, kannst du dich schon bald in den Flieger setzen.

Gratis um die Welt - so funktioniert es

Während der Tauschzeit dürft ihr eigentlich das gesamte Inventar nutzen. Oftmals kommt hinzu, dass ihr auch das Fahrzeug eures Tauschpartners benutzen dürft. Dabei ist natürlich wichtig, dass ihr euch gegenseitig vertrauen könnt. Dabei können dir Bewertungen vorangegangener Tauschpartner helfen. Auch hier werden allerdings Anmeldungsgebühren fällig. Meist beläuft sich diese auf 100-150 Euro pro Jahr. Im ersten Moment hört sich das wohl sehr teuer an, doch wenn du bedenkst, dass du quasi kostenlos wohnen kannst, gleicht sich das wieder aus.

Gratis um die Welt - so funktioniert es

Reisen mithilfe eines Stipendiums

Bei gewissen Organisationen kannst du dich um ein Stipendium bewerben, sofern die Reise unter einem bestimmten Thema steht, welches von allgemeinem Interesse ist. Je nach Organisation sind die Anforderungen anders. In den meisten Fällen ist es so, dass es ein Mindest- sowie Höchstalter gibt. Hinzu kommt, dass meist ein Bachelor-Abschluss zur Voraussetzungen gemacht wird. Falls dies dein Interesse geweckt hat, solltest du hier vorbeischauen: Schwarzkopf-Stiftung, GSK-Stiftung sowie zis-Reisen.  

Gratis um die Welt - so funktioniert es

Unterwegs als Hoteltester

Das ist ein absoluter Traumjob, oder? Als Hoteltester kannst du dich beruflich voll und ganz auf das Reisen konzentrieren. Mit diesem Jobtitel hast du das Privileg quasi kostenlos um die Welt reisen zu können und in den schönsten Hotels der Welt schlafen zu dürfen. Um Hoteltester zu werden, benötigst du eine Ausbildung und jede Menge Leidenschaft!  

Gratis um die Welt - so funktioniert es

Work and Travel

Diese Möglichkeit wird vor allem bei jungen Leuten immer beliebter! Auch hierzu gibt es unzählige Plattformen, die dir deine Möglichkeiten aufweisen. Sehr bekannt ist beispielsweise die Seite „Workaway“. Zum Beispiel kannst du auf einer Farm arbeiten und bekommst im Gegenzug eine kostenlose Unterkunft mit Verpflegung zur Verfügung gestellt.  

Gratis um die Welt - so funktioniert es

Couchsurfing

Bei dieser Art des Reisens schläft du völlig kostenlos bei fremden Menschen. Besonders beliebt ist diese Variante, weil du nicht nur Touristenherbergen erlebst, sondern bei Einheimischen wohnen darfst. Natürlich ist das nicht für jeden so gut geeignet, allerdings verabredet man sich vorher mit seinem potenziellen Gastgeber und schaut, ob die Chemie stimmt.