Bahnreisen wegen Corona stornieren: Bekomme ich mein Geld zurück?

Viele hatten ihr Bahnticket schon lange vor der Corona-Krise gekauft. Kann ich es jetzt auch spontan stornieren und erhalte trotzdem mein Geld zurück?

Ein Reisender, der seine Bahnreise trotz Corona noch antreten möchte oder lieber sein Ticket stornieren möchte
Quelle: imago images / Emmanuele Contini

Wegen der Corona-Krise scheint die Welt derzeit im Ausnahmezustand zu sein. Ärzte, Pfleger und Krankenschwestern, aber auch jeder Einzelne versucht derzeit sein bestmögliches zu tun, um das Virus einzugrenzen. Da ist es verständlich, dass viele Menschen auch ihre geplante Reise nicht mehr antreten möchten oder können. Doch kann ich meine Bahnreise überhaupt noch kurzfristig stornieren? Und bekomme ich mein Geld zurück, wenn ich wegen Corona spontan nicht mehr verreisen kann? Wir haben zusammengefasst, welche Sonderregelungen jetzt zu beachten sind!

Los geht's!

Ein leerer Zug, weil viele die Fahrkarte der Bahn jetzt stornieren wollen
Quelle: imago images / Winfried Rothermel

Kann ich die Fahrkarte stornieren?

Die Deutsche Bahn teilte mit, dass neben den bestehenden Erstattungsregelungen einige Sonderkulanzregelungen gewährt werden, die bestimmte Fahrkarten betreffen: Unter diese Sonderregelung fallen alle Tickets, die bis einschließlich dem 13. März 2020 gekauft wurden und eine Reise zwischen dem 13. März und dem 30. April 2020 betreffen.

Die Regelung besagt, dass man eben solche Fahrkarten bis zum 30. Juni 2020 flexibel nutzen kann. Das bedeutet auch, dass Zugbindungen von Sparpreis- und Super-Sparpreis-Fahrkarten aufgehoben sind, sodass man mit solch einem Ticket jede Zugverbindung nutzen kann. Diese Regelung gilt allerdings nicht für die Cityfunktion einer Fahrkarte. 

Doch was ist, wenn ich meine Reise nun gar nicht mehr antreten möchte? Kriege ich dann mein Geld zurück?

Fahrscheine, die jetzt unnötig sind, weil man die Fahrt nicht mehr antreten möchte - kriegt man sein Geld zurück?
Quelle: imago images / MaBoSport

Wenn ich die Fahrt nicht antreten möchte:

Die Deutsche Bahn wandelt in diesem Fall eine Fernverkehrsfahrkarte und einige andere Fahrkarten (beispielsweise Einzelfahrkarte, Quer-durchs-Land-Ticket und Ländertickets des DB Tarifs) kostenfrei in einen Gutschein im Wert des Tickets um, der daraufhin drei Jahre lang gültig ist. Es gibt also kein Geld zurück, sondern stattdessen einen Gutschein. Wurde das Ticket mit einem Flexpreis oder Flexpreis Business gebucht, gelten unabhängig von dieser Sonderkulanz auch die bekannten tariflichen Möglichkeiten des kostenlosen Stornos.

Und wo kann ich meine Tickets stornieren?

Ein Online-Ticket, das man unter einem bestimmten Link stornieren kann
Quelle: imago images / Future Image

Wo kann ich mein Online-Ticket stornieren?

Unter einem von der Deutschen Bahn eingerichteten Link können Reisende ihre online oder mobil gekaufte Fahrkarte kostenfrei und selbstständig bis zum 30. Juni 2020 stornieren. Alternativ bietet die Deutsche Bahn aber auch ein Kulanzformular an, welches man online an sie senden kann. Diese Optionen gelten allerdings nur für Fahrkarten, die online oder mobil gekauft wurden!

Was passiert, wenn ich eine Papierfahrkarte habe?

Im Deutsche Bahn Reisezentrum kann man Papierfahrkarten stornieren
Quelle: imago images / Manfred Segerer

Wo kann ich eine Papierfahrkarte stornieren?

Falls du dein Ticket nicht online, sondern beim DB Reisezentrum, der DB Agentur oder am Fahrkartenautomat gekauft hast, gelten nochmal Sonderregelungen. Solche Fahrkarten sollten als Brief und mit der Angabe der eigenen E-Mail-Adresse an die Adresse der DB Fernverkehr AG gesendet werden. Alternativ kann man sich aber auch an ein DB Reisezentrum wenden. Geht es um ein Ticket des Nahverkehrs, sollte man sich am besten an die Verkaufsstelle wenden, bei der man das Ticket erworben hat.

Doch gelten diese Sonderregelungen auch für andere Unternehmen, wie etwa Flixtrain?

Ein Flixtrain,  bei dem auch Sonderregelungen gelten, weil man das Ticket während der "Corona-Zeit" auch für die Deutsche Bahn verwenden kann
Quelle: imago images / Rüdiger Wölk

Was passiert mit meinem Flixtrain-Ticket?

Besitzt du ein Ticket von Flixtrain, dann kannst du dieses auch für Fernverkehrszüge (IC und ICE) der Deutschen Bahn nutzen. Die Gültigkeit ist zunächst auf den 30. April 2020 beschränkt. Wenn du also ein Flixtrain-Ticket besitzt, kannst du in diesem Zeitraum flexibel reisen und alle Verbindungen nutzen, die der Strecke deiner Flixtrain-Fahrkarte entsprechen. Du solltest deine Fahrkarte natürlich dabei haben - eine Umwandlung in ein DB-Ticket ist nicht erforderlich.

Möchtest du dein Ticket stornieren, dann erhälst du ebenfalls einen Gutschein von Flixtrain. Dies gilt auch, wenn du stattdessen eine Busreise mit dem Flixbus geplant hattest, denn aktuell fahren sämtliche Busse nicht. 

Gibt es noch weitere Dinge zu beachten?

Ein Regionalzug, bei dem die Regelungen bezüglich "Ticketerstattung" aufgrund von Corona bundesweit gelten.
Quelle: imago images / Jan Huebner

Gelten die Regelungen überall?

Obwohl die Regelungen der Deutschen Bahn bundesweit gelten, solltest du dich dennoch über regionale Unterschiede informieren. In einigen Bundesländern werden beispielsweise einige Strecken zeitweise ausgesetzt oder es bestehen Fahrplanänderungen. Daher solltest du dich nochmal gesondert über bestimmte Änderungen in Kenntnis setzen. Falls du deine Bahnfahrt dennoch antrittst, solltest du dich ebenfalls über die Corona-Schutzmaßnahmen informieren.