Die gefährlichsten Strände der Welt

Haiangriffe, Quallen und ähnliche Gefahren

Die gefährlichsten Strände der Welt

Was gibt es schöneres, als am Strand zu chillen, dem Meeresrauschen zuzuhören und sich einfach zu entspannen? Die meisten Strände der Welt sind auch genau dafür geeignet. Doch an manchen Orten lauern Gefahren, die vielen Urlaubern überhaupt nicht bewusst sind. Zwar werden wir an manchen Abschnitten vor Haien, Quallen oder ähnlichem gewarnt, aber nicht alle Touristen hören auf diese Ratschläge. 

Wir zeigen euch auf den nächsten Seiten die gefährlichsten Strände der Welt. Betreten auf eigene Gefahr ;)

Die gefährlichsten Strände der Welt

Cable Beach, Broome, Australien

Im Australischen Broome liegt der Cable Beach, der stolze 22 Kilometer lang ist. Doch der Schein trügt. Denn immer wieder verirren sich gefährliche Tiere wie Krokodile oder Haie in die Nähe des Strandes und Besucher haben schon die ein oder andere unangenehme Begegnung mit ihnen erlebt.

Ajuy, Fuerteventura

Fuerteventura ist eine Trauminsel, doch sie hat einige Strandabschnitte, bei denen Urlauber ihr Leben riskieren. Ajuy ist beispielsweise ein Strand, an dem die Strömungen so stark sind, dass Urlaubern oft davon abgeraten wird, ins Wasser zu gehen. Das kleine Fischerdorf liegt etwas abgelegen an der Westküste, die von groben Felsen und starken Strömungen geprägt ist. 

Die gefährlichsten Strände der Welt

Stinson Beach, Kalifornien

Der Stinson Beach in Kalifornien ist bei Surfern sehr beliebt. Trotzdem kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Angriffen des weißen Hais, der sich in dieser Region gerne aufhält. Die Haiangriffe sind in dieser Region zwar wahrscheinlicher als in anderen, aber trotzdem noch selten. Normalerweise werden Urlauber gewarnt, wenn konkrete Gefahr besteht. Trotzdem muss man sein Glück ja nicht provozieren.

Ponce de Leon Inlet, Florida

Der Leuchtturm am Ponce de Leon ist ein beliebter Aussichtspunkt und sollte von Urlaubern auf jeden Fall besucht werden. Trotzdem lauern an diesem Strand Haie, die von Touristen unterschätzt werden. Zwar kommt es auch hier nicht so häufig zu Haiangriffen, aber die Wahrscheinlich ist wesentlich größer. 

Die gefährlichsten Strände der Welt

Fraser Island, Australien

Fraser Island ist die größte Sandinsel der Welt. Sie liegt etwas abgelegen und ist daher auch Heimat gefährlicher Tiere. Der verwilderte Haushund Dingo, der vom Aussterben bedroht ist, lebt hier. Außerdem gibt es Haie, Spinnen und Krokodile, die den vermeintlichen Traumstrand zum Albtraum machen. Auch wenn es hier paradiesisch aussieht, solltet ihr euch davon nicht täuschen lassen.

Die gefährlichsten Strände der Welt

Kilauea, Hawaii

Der schwarze Strand ist etwas besonderes und gleichzeitig so gefährlich. Auf der Insel befindet sich nämlich einer der letzten aktiven Vulkane der Welt und ab und zu wird etwas Lava in Richtung Ozean transportiert. Hier sollten sich Urlauber also nicht unbedacht ans Wasser legen, sondern sich informieren, ob der Vulkan in der letzten Zeit Lava gespeit hat.