Flug mit Kleinkind: Das ist zu beachten

So wird die Reise für alle angenehmer

Flug mit Kleinkind: Das ist zu beachten
Quelle: Pexels

Auch wenn sich viele Fluggesellschaften große Mühe geben, Reisen für die Passagiere so angenehm wie möglich zu gestalten, gibt es doch etwas, das vielen während des Flugs sauer aufstößt: Schreiende Kinder. Ja, es es sind nun mal Kinder – aber gerade auf Langstreckenflügen kann ein herumturnendes und lautes Kind vielen schnell die Nerven kosten.

Dabei können Eltern, die dann häufig selbst unter dem quengelnden Nachwuchs leiden, viel tun, um den Flug für ihre Kinder so angenehm wie möglich zu gestalten. So kann auch ein achtstündiger Flug ein ruhiges Unterfangen werden. Auf den nächsten Seiten haben wir die wichtigsten Ratschläge für euch zusammengetragen.

Mit einem Klick auf 'Weiter' geht es los.

Flug mit Kleinkind: Das ist zu beachten
Quelle: Pixabay

Die meisten Fluggesellschaften sind auf ihre kleinen Passagiere bestens vorbereitet. So gibt es häufig Spielkarten und andere Spielzeuge, die das Bordpersonal auf Wunsch verteilen kann, um Kinder zu beschäftigen. Auch gibt es häufig spezielle Kindermenüs, die man mindestens 24 Stunden vor Abflug bei der Airline vorbestellen muss. Auf Wunsch können diese auch vor der eigentlichen Essensausgabe schon an die Kinder gegeben werden – das hat natürlich dann einen großen Effekt, wenn der Nachwuchs quengelig wird, weil er Hunger hat.

Weiter geht es auf der nächsten Seite.

Flug mit Kleinkind: Das ist zu beachten
Quelle: Pexels

Manche Airlines, wie Air France ("Kids") und Lufthansa ("Super Jet Friends" sowie "Abflug") haben mittlerweile auch spezielle Apps, die man auf das Smartphone oder Tablet laden kann und mit denen sich die Kinder beschäftigen können. Außerdem ist das Bordpersonal extra geschult, nicht nur mit den Erwachsenen, sondern auch den kleinen Passagieren entsprechend umzugehen – so müssen Eltern keine Sorge haben, dass die Flugbegleiter sich den Kindern gegenüber unangemessen verhalten.

Was Eltern selbst tun können, um ihren Kindern einen entspannten Flug zu ermöglichen, lest ihr auf den nächsten Seiten.

Flug mit Kleinkind: Das ist zu beachten
Quelle: Pixabay

Um die Kinder beschäftigt zu halten, sollten Eltern das Wichtigste bereits im Handgepäck parat haben: ein Buch zum Vorlesen und Spielzeuge sind dabei Gold wert.

Nich zu unterschätzen ist auch die Druckänderung im Innenohr, die sich bei einem Flug zwangsläufig einstellt. Kinder reagieren oft heftiger als wir darauf, weshalb auch Tropfen für die Ohren dabei sein sollten. Ein MP3-Player kann Kleinkinder häufig auch schnell beruhigen. Bei Babys sollte man beachten, dass Stillen gegen Ohrenschmerzen helfen kann.

Ein Video, das momentan häufig im Internet geteilt wird, zeigt, wie wichtig die richtige Vorbereitung für einen Flug mit Kind sein kann. Schaut es euch auf der nächsten Seite an.

Externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf tierfreunde.net mit einem Klick anzeigen lassen.

Youtube-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Youtube übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Quelle: Youtube

Das Video zeigt einen rund fünfminütigen Ausschnitt eines Transatlantikflugs. Über die gesamten acht Stunden, die der Flug dauerte, soll das Kind in dem Flugzeug geschrien haben. Das heißt natürlich nicht, dass alle Kinder zu kleinen Tyrannen werden – zeigt aber, dass Vorbereitung im Zweifelsfall das A und O ist.

Der wichtigste Hinweis für Eltern ist und bleibt allerdings: Geduld mitbringen. Die Kinder meinen es nicht böse und werden Angebote zur Ablenkung dankbar annehmen.