Deshalb lohnt sich eine Pauschalreise

Viele wissen es nicht: Lohnt sich eine Pauschalreise oder nicht? Wir verraten dir 9 Gründe sich für eine Pauschalreise zu entscheiden!

Jemand packt seinen Koffer für einen Urlaub.
Quelle: imago images / agefotostock

Geschmäcker sind verschieden. Dementsprechend verreisen die einen lieber auf eigene Faust, während die anderen eine Pauschalreise buchen, sodass sie sich um nichts mehr kümmern müssen. Schließlich wollen die meisten von uns, dass der Urlaub auch perfekt wird, denn wir wollen uns maximal erholen. Dennoch ist es eine tolle Vorstellung, den Urlaub selbst zusammenzustellen und genau so zu verbringen, wie man es sich wünscht. Doch genau das lässt sich mittlerweile auch bei Pauschalreisen umsetzen. Deshalb lohnt sich eine Pauschalreise:

Im Jahr 2020 gab es einige Reisebeschränkungen, die eine Pauschalreise für 2021 attraktiv machen könnten.
Quelle: imago images / Christian Ohde

Gerade im Jahr 2020/21 ist leider viel passiert, dass die ein oder andere Reise ins Wasser fallen ließ. Um nicht zu sagen dass die meisten Menschen ihre Reisepläne vorerst verschieben mussten. Und wenn dann auch noch der Reiseveranstalter Insolvenz anmeldet, hat man gleich ganz ganz schlechte Laune.

Aber jetzt die gute Nachricht: Wenn du eine Pauschalreise gebucht hast, musst du dir darüber keinen Kopf zerbrechen! Alle deutschen Reiseveranstalter verfügen über eine Insolvenzversicherung, die die Kunden im Fall der Fälle schützt. Sollte der Reiseveranstalter also tatsächlich Insolvenz anmelden, bekommst du als Kunde deine Reisekosten erstattet. Viele Reisende haben statt ihrer Reisegebühren letztes Jahr zwar erst einmal einen Gutschein erhalten und die Möglichkeit die Reise auf einen anderen Zeitraum zu legen, aber die meisten Reiseunternehmen sind bis dato auch noch nicht insolvent.

Und das sind die Vorteile einer Pauschalreise:

Die kleine Familie möchte einen Pauschalurlaub buchen, welche sich lohnt.
Quelle: imago images / Panthermedia

Die Vorteile einer Pauschalreise

Eine Pauschalreise bucht man meist längere Zeit im Voraus, da man so den größten Frühbucherrabatt sichern kann. Beim Reiseanbieter  „Alltours“ soll man angeblich sogar einen Rabatt von bis zu 45 Prozent erhalten. Und das Angebot scheint Früchte zu tragen: Mittlerweile sind bereits einige Sommerresidenzen für die Hauptsaison ausgebucht. Kein Wunder, denn die Corona-Pandemie hat bei den meisten die Reisepläne auf Eis gelegt, sodass diese nun nachgeholt werden wollen, aber teils auch müssen. Im Gegensatz zu "Alltours" geht "TUI" eher davon aus, dass die Reisen teurer werden würden. Die Angebote der jeweiligen Reiseveranstalter entnimmst du aber am besten den entsprechenden Webseiten, denn sie variieren stark.

Aber wie funktioniert das Ganze? Wann muss ich wie viel bezahlen?

Meist ist es so, dass du bei der Buchung eine Anzahlung in Höhe von 20 Prozent tätigst und den Restbetrag 30 Tage vor Abreise bezahlst. 

Oftmals sind bei Pauschalreisen Angebote wie beispielsweise Animation oder Kinderbetreuung bereits inbegriffen. Übrigens haben wir hier ein paar kleine Tipps für dich, wenn du mit einem Baby verreist.

Bei einer Pauschalreise musst du dich übrigens um (fast) nichts sorgen, denn:

Das Reisebüro kümmert sich um Pauschalreisen.
Quelle: imago images / U. J. Alexander

Reiseveranstalter als Ansprechpartner

Wenn du eine Pauschalreise buchst, musst du dir bei Fragen keine Gedanken machen, da du deinen Reiseveranstalter stets als Ansprechpartner hast. Sie können dich darüber aufklären, ob sich eine Reiserücktrittsversicherung rechnet, du bestimmte Einreisebestimmungen beachten solltest oder ob es grundsätzlich etwas zu beachten gibt.

Gerade in Zeiten von Corona ist es vielleicht gerade wegen möglicher Umbuchungen, Verschiebungen und anderen Dingen ratsam, immer jemanden zur Verfügung zu haben, der sich bestens auskennt.

Und was ist mit Umbuchungen?

Der Urlaub und die Reise wurden storniert.
Quelle: imago images / Steinach

Umbuchung bei Krisen oder Unruhen

Bei einer Pauschalreise hast du immer das Recht, die Reise umzubuchen sofern das Urlaubsziel ein anderes sein soll. Gründe dafür können Unruhen oder Krisen im jeweiligen Land sein. Oftmals fallen bei der Umbuchung jedoch Gebühren an. Eine Ausnahme gilt, wenn das Auswärtige Amt von Reisen in die jeweilige Region abrät oder sogar eine Reisewarnung ausspricht. "TUI" hat diesbezüglich 2021 einen Flex-Tarif für Pauschalreisen eingeführt, dementsprechend kann man die Reise einmal mit und einmal ohne Stornierungs-Option buchen. Damit soll eine kostenfreie Stornierung bis 18 Uhr am Anreisetag möglich sein.

Allgemein gilt: Bis 30 Tage vor Abreise hat man bei einer Pauschalreise das Recht auf eine Umbuchung. So kann verhindert werden, dass der gesamte Urlaub ins Wasser fällt, nur weil vielleicht ein Familienmitglied kurzfristig verhindert ist. Doch auch in dieser Situation werden Stornogebühren fällig, meist wird es desto näher der Antrittstag rückt, umso teurer.

Juristen raten gerade in Zeiten von Corona dazu Anbieter auszuwählen, die eine kostenlose Stornierung anbieten und empfehlen generelle Vorsicht bei Reiserücktrittsversicherungen, denn nicht jede greift in Zeiten der Pandemie.

Der Transfer ist bei vielen Pauschalreisen inklusive.
Quelle: imago images / YAY Images

Transfer inklusive

Ist es nicht super nervig, wenn man nach dem Flug müde und verpeilt ankommt und sich zuerst darum kümmern muss, wie man zu seinem Hotel kommt? Bei einer Pauschalreise ist der Transfer meist inklusive. Sobald du also aus dem Flugzeug aussteigst und dein Gepäck abgeholt hast, steht der Transfer schon bereit und bringt dich zu deinem Hotel.

Der nächste Punkt ist ebenfalls ein klarer Vorteil gegenüber Individualreisen!

Es lohnt sich seine Reise entsprechend früher zu buchen.
Quelle: imago images / Imaginechina-Tuchong

Reiseleitung vor Ort

Leider kommt es immer wieder vor, dass etwas nicht ganz in Ordnung ist oder du ein Problem vor Ort hast. Auch in dieser Hinsicht geht der Punkt ganz klar an die Pauschalreise. Denn völlig gleichgültig welches Anliegen zu hast – deine Reiseleitung ist immer da und kann dir somit schnellstmöglich helfen.

Und außerdem gibt es kompetente Reiseberatung: Natürlich kann es spannend sein, eine Reise spontan zu buchen und sich ins Abenteuer zu stürzen. Dennoch kann es durchaus hilfreich sein, sich im Reisebüro beraten zu lassen! Die Berater haben tolle Möglichkeiten, Flugzeiten ausfindig zu machen, die womöglich deutlich günstiger sind und können genau auf eure Wünsche eingehen. Auch haben sie jede Menge Erfahrung und können euch wertvolle Tipps mit auf die Reise geben.

Aber wie sieht es eigentlich mit Schadensersatz aus? 

Wenn dir der Reiseveranstalter gewisse Leistungen oder bestimmte Gegebenheiten garantiert hat, musst du diese auch vorfinden.
Quelle: imago images / Panthermedia

Schadensersatzansprüche

Wenn dir der Reiseveranstalter gewisse Leistungen oder bestimmte Gegebenheiten garantiert hat, musst du diese am Zielort auch tatsächlich vorfinden. Dennoch kommt es leider manchmal vor, dass dem nicht so ist. In einem solchen Fall steht dir eine Entschädigung, also Schadensersatz, zu. Dies ist ein weiterer großer Vorteil der Pauschalreise. Egal in welcher Situation stehst du nie hilflos da.

Aber was gilt eigentlich als Pauschalurlaub und was nicht? Denn da liegt der entscheidende Punkt!

Ein Kreuzfahrtschiff macht viele Urlauber glücklich.
Quelle: imago images / Future Image

Was gilt als Pauschalreise?

In einem Jahr wo Reisebeschränkungen und Corona-Pandemie an der Tagesordnung stehen, entscheiden sich viele für eine Pauschalreise. Aber was versteht man eigentlich darunter?

Die gute Nachricht: Schon wenn du zwei selbstständige Reiseleistungen (zum Beispiel Hotel und Mietwagen oder Flug und Hotel) zum Zweck einer Reise gekoppelt buchst und zum Gesamtpreis kaufst, gilt dies als Pauschalreise. Experten raten dazu, Screenshots von den einzelnen Buchungsvorgängen zu machen, damit man entsprechend nachweisen kann, dass es sich um eine Pauschalreise und nicht um eine Individualreise handelt. Dies gilt natürlich nur für eine Buchung im Internet.