Die schönsten Wanderwege Deutschlands

Das Paradies liegt (fast) vor deiner Haustür

Die schönsten Wanderwege Deutschlands

Wandern gilt schon längst nicht mehr als uncoole Freizeitaktivität, zu der man sonntags von seinen Eltern gezwungen wird – im Gegenteil! Wir können uns nichts Schöneres vorstellen, als auf endlosen Wegen die Umgebung zu erkunden, völlig abzuschalten und zu dabei zu sehen, dass die Welt weit mehr als schmutzige Großstadtluft und gestresste Menschen zu bieten hat.

Gut für uns also, dass die schönsten Wanderwege teilweise fast vor unserer Haustür liegen: Denn Deutschland hat wunderschöne Wege und Trails, die dir deine Heimat von einer ganz neuen Seite zeigen. Die schönsten zehn präsentieren wir dir in unserer Galerie – wo geht es bei dir nächstes Wochenende hin?!

#10: Goldsteig

Ganze 660 Kilometer führt der Goldsteig, der längste Qualitätsweg Deutschlands, dich von Marktredwitz bis nach Passau durch den Bayerischen Wald. Dabei passierst du unter anderem auch die Burgruine Weinstein, das 'Land der Tausend Teiche‘, die Festspielburg Leuchtenberg und die Burg Trausnitz – für die Extra-Portion Romantik wie auch die besten Schnappschüsse deiner Tour! 

#9: Wasserfallsteig

Der Uracher Wasserfallsteig in Bad-Urach, Baden-Württemberg eignet sich perfekt für deine nächste Tagestour: Der etwa 10 Kilometer lange, mittelschwere Wanderweg punktet mit unglaublichen Aussichten und guten Einkehrmöglichkeiten. Hier wechseln sich Tal und Hochebenen, Wald und Wiesen sowie Helligkeit und Dunkelheit in ständigem Wechsel ab und bieten damit eindrucksvolle Erlebnisse für jedermann. 

#8: Tafeltour Saarschleife

Diese mittelschwere Tour zieht sich über rund 16 Kilometer und hat eine Gehzeit von 5,5 bis 6 Stunden. Sie führt an der 1436 erbauten Burgruine Montclair vorbei, die bei Bedarf besichtigt werden kann (Achtung, Montag ist Ruhetag!). Über das Steinbachtal geht es dann zur Cloef, wo du den berühmten Ausblick auf die Saarschleife hast. 

#7: Harzer-Hexenstieg

Der knapp 100 Kilometer lange Wanderweg führt von Osterode durch den Harz über den Brocken nach Thale. Da die Strecke keinesfalls in einer Ein-Tages-Tour bewältigt werden kann, bietet es sich an, in einer der zahlreichen Unterkünfte einzukehren. So stellst du auch sicher, dir genug Zeit für die wundervollen Ausblicke und Sehenswürdigkeiten nehmen zu können. 

#6: Albsteig

Dieser Wanderweg, der auch als Schwäbischer Alb Nordrand-Weg bekannt ist, gilt als absoluter Klassiker. Mit einer Länge von 350 Kilometern und mehr als hundert Jahren Tradition ist das auch kein Wunder. Von Tuttlingen bis nach Donauwörth gibt es hier zahlreiche Burgen und Schlösser sowie die Tropfsteinhöhle Nebelhöhle zu bestaunen. Und auch dem Uracher Wasserfallsteig von Platz 9 begegnest du auf dieser Tour. 

#5: Altmühltal Panoramaweg

Der 200 Kilometer lange Panoramaweg im Naturpark Altmühltal in Bayern führt von Gunzenhausen bis nach Kelheim. Neben abwechslungsreichen Landschaftseindrücken kannst du hier windungsreiche Flussläufe bestaunen und die eindrucksreichen Felsformationen der fränkischen Alb knipsen. Besonders typisch sind auch die duftenden Wacholderheiden sowie die grünen Buchenwälder, die dich im Laufe des Wegs erwarten. 

#4: Rothaarsteig

Auf über 150 Kilometern geht es hier von Brilon im Hochsauerland zu den Ausläufern des Westerwaldes im Lahn-Dill-Bergland. Dabei passierst du die beiden höchsten Berge Nordrhein-Westfalens, den Langenberg (843 Meter) und den Kahlen Asten (841 Meter). Da die nächsten Großstädte weit entfernt liegen, kannst du hier neben tollen Ausblicken vor allem auch eines genießen: absolute Ruhe. 

#3: Malerweg

Wenn dich das Elbsandsteingebirge reizt, solltest du dir diesen 112 Kilometer langen Weg in jedem Fall merken; hier durchwanderst du es nämlich komplett. Dabei gewinnst du natürlich unglaubliche Aussichten auf die umliegenden Berge sowie die Elbe, die jeden Aufstieg wert sind. Kein Wunder, dass dieser Weg schon zu Caspar David Friedrichs liebsten Strecken zählte!

#2: Rheinsteig

Von Bonn, über Koblenz und Bingen bis nach Wiesbaden gelangst du auf dieser 320 Kilometer Strecke, die dich damit gleich durch drei Bundesländer führt. Zu den sagenumwobenen Sehenswürdigkeiten zählen der Felsen der Loreley, idyllische Weinberge und der Drachenfels, der Berg mit der gleichnamigen Burg, die definitiv einen Besuch wert ist. 

#1: Maximiliansweg

Dieser Weg führt uns auf rund 360 Kilometern durch die Deutschen Alpen, genau an der Grenze von Bayern zu Österreich entlang. Er wurde im Jahre 1858 vom bayerischen König Maximilian II. zurückgelegt und erhält daher auch seinen berühmten Namen. Neben dem Tegernsee erwarten dich hier anspruchsvolle Gratwanderungen und Gipfelüberquerungen, doch dafür wirst du auch mit idyllischen Talwiesen belohnt – eine Strecke, die in jedem Fall königlich ist!