Vier Tipps für ein gemütlicheres Hotelzimmer

"Hygge" für wenig Geld

Vier Tipps für ein gemütlicheres Hotelzimmer

Hygge ist in aller Munde: Das Dänische Lebensgefühl gemütlicher und bequemlicher Fröhlichkeit. Mittlerweile werben auch außerhalb Skandinaviens Hotelbetreiber damit, ihren Gästen während des Aufenthalts genau diesen Lifestyle zu bieten. Das hat allerdings seinen Preis und kann mit 300 Euro pro Übernachtung tiefer in die Geldreserven greifen, als es vielen von uns lieb ist.

Dabei muss hygge gar nicht teuer sein. Auf den nächsten Seiten stellen wir euch vier Tipps vor, mit denen ihr euer Hotelzimmer so gemütlich macht, dass ihr am liebsten gar nicht mehr abreisen wollt.

Mit einem Klick auf 'Weiter' geht es los!

Vier Tipps für ein gemütlicheres Hotelzimmer

1. Duftspender

Wesentlich für das Gefühl der Gemütlichkeit ist ein angenehmer und beruhigender Raumduft. Damit ist natürlich nicht gemeint, das gesamte Hotelzimmer mit Duftspray zu füllen. Mittlerweile gibt es viele elektrische Duftspender, die man mit selbst gewählten ätherischen Ölen füllen kann, die regelmäßig einen angenehmen Duft verströmen und die auch nicht teuer sind.

Extratipp: Lavendel und Zitronengras liefern eine angenehme Grundatmsophäre.

Vier Tipps für ein gemütlicheres Hotelzimmer

2. Warmes Licht

Viele Hotelzimmer bieten oft nur eine ungemütlich-grelle Deckenlampe und ein paar Standard-Tischlampen, deren Licht auch selten zum Entspannen einlädt. Hier kann man selbst tätig werden: Dekorative kleinere Lampen mit warmem und gemütlichem Licht sind nicht teuer, nehmen nicht viel Platz weg und können einen ganzen Raum verändern. Aber Vorsicht: Offene Flammen, wie bei Kerzen, sind in fast allen Hotels tabu.

Vier Tipps für ein gemütlicheres Hotelzimmer

3. Yogamatten

Bei hygge geht es aber nicht nur um entspanntes Sitzen mit einem Gläschen Wein. Neben dem Geist will auch der Körper seinen Ausgleich – und dafür ist eine Yogamatte ideal. Mittlerweile gibt es auch eine ganze Reihe an Smartphone-Apps, die man kostenlos installieren kann und die mit Begleitmusik einfache Übungen anleiten. Entspannung pur!

Vier Tipps für ein gemütlicheres Hotelzimmer

4. Warme Getränke

Viele Hotels bieten die Möglichkeit, sich warmes Wasser zuzubereiten – und das ist eure Chance! Nehmt Tees mit auf eure Reise, um nach einem Tag voller neuer Eindrücke Körper und Seele eine Wohltat zu bieten. So kann Kamille für einen ruhigen und entspannenden Schlaf sorgen, Pfefferminze Übelkeit vorbeugen. Und wer liebt nicht eine schöne Tasse heißen Tee?