Unterschieden zwischen amerikanischen und europäischen Hotels

Ist es dir aufgefallen?

Unterschieden zwischen amerikanischen und europäischen Hotels

Wenn wir das erste Mal nach Amerika reisen, zerbrechen wir uns zunächst den Kopf, wo es genau hingehen soll, wie wir Geld wechseln und dabei möglichst wenig Verlust machen und wie wir unsere Kleidung in den Koffer bekommen. Hinzu kommen die kulturellen Unterschiede. Wie verhält es sich mit dem Trinkgeld? Was gilt als höflich und was ist wiederrum unhöflich? Doch auch in den Hotels gibt es einige Unterschiede!

Diese Unterschiede gibt es in den Hotels:

Unterschieden zwischen amerikanischen und europäischen Hotels

Die Räume sind kleiner

Der Hauptunterschied liegt wohl bei den Zimmer. In Europa sind die Hotelräume tatsächlich klein gehalten. Hier wird der Platz optimal genutzt und die Möbel sind sehr durchdacht platziert. Doch für uns Europäer ist das absolut normal. Die Hotelzimmer sind nämlich darauf ausgelegt, dass die Gäste die meiste Zeit sowieso außerhalb des Zimmers verbringen. 

In Amerika sind die Räume hingegen großzügiger gestaltet und bieten insgesamt mehr Platz. 

Unterschieden zwischen amerikanischen und europäischen Hotels

Die Bettsituation

In Amerika wird sehr großer Wert auf King-Size-Betten gelegt. Das ist in Europa anders. Hier ist es absolut gängig für Betten eine Breite von 1,80 Meter zu wählen. Oftmals werden hierfür zwei Einzelbetten zusammengeschoben. Bewohnt man das Zimmer mit mehr als zwei Personen, so muss auf das Sofa ausgewichen werden.

In Amerika hingegen findet man sehr häufig zwei Doppelbetten vor, sodass niemand auf dem Sofa nächtigen muss.  

Unterschieden zwischen amerikanischen und europäischen Hotels

Kleine Aufzüge

Auch bei den Aufzügen gibt es bedeutende Unterschiede. Die meisten europäischen Hotels haben einen Aufzug. Doch diese sind meist sehr klein und eng. Genauso wie die Zimmer sind in den USA auch die Aufzüge deutlich größer. Teilweise hat man in Europa sogar Probleme, das eigene Gepäck mit in den Aufzug zu bringen. Bei zwei Personen wird es dann besonders kuschlig.  

Unterschieden zwischen amerikanischen und europäischen Hotels

Die Badezimmer

Auch bei den Badezimmern gibt es Unterschiede. In Europa sind wir es gewohnt, den Duschkopf in die Hand zu nehmen. Dafür gibt es dann meist einen Hebel, den man am Wasserhahn zieht. In Amerika ist das anders, dort gibt es quasi getrennte Wasserhähne.

Hinzu kommt, dass es selten eine Dusche und eine Badewanne gibt. In Europa muss man vielmehr in die Badewanne um zu duschen.  

Unterschieden zwischen amerikanischen und europäischen Hotels

Keine Wecker

In Europa ist es eher unüblich, dass auf den Zimmern Wecker zu finden sind. Die meisten haben nicht einmal eine gewöhnliche Uhr! In Amerika gehört ein Wecker oder zumindest eine Uhr zur Standardausstattung eines jeden Zimmers. Im Gegenteil: Es wird eher eine Herausforderung sein ein Zimmer zu finden, dass keinen Wecker hat!