Fünf der ältesten Hotels der Welt

100 Jahre sind hier nichts

Fünf der ältesten Hotels der Welt

Für viele sind Hotels einfach nur Mittel zum Zweck: Man mietet sich ein Zimmer, um irgendwo während des Urlaubs schlafen zu können. Aber wenn man das Glück hat, nicht in einem modernen Standard-Hotel unterzukommen, lohnt sich ein Blick hinter die Fassade. Oder genau: Auf die Fassade. Denn manche Hotels gibt es nicht nur bereits beeindruckend lange – sie haben selbst faszinierende Geschichten von dem zu erzählen, was sie über die Jahrhunderte erlebt haben.

Auf den nächsten Seiten stellen wir euch fünf der ältesten Hotels der Welt vor – mit der Empfehlung, ihnen unbedingt mal einen Besuch abzustatten.

Mit einem Klick auf 'Weiter' geht es los!

1. Nishiyama Onsen Keiunkan (Yamanashi/Japan)

Gleich zu Beginn starten wir mit dem ältesten Hotel der Welt: Das Nishiyama Onsen Keiunkan gibt es nachweislich seit dem Jahr 705 und wird seit nunmehr 52 Generationen von der gleichen Familie betrieben. Japanische Shōgune und Kaiser haben hier schon übernachtet. Wer eines der 37 Zimmer beziehen will, muss umgerechnet mindestens rund 250 Euro zahlen – und kann damit Teil dieser beeindruckenden Geschichte werden.

2. Maids Head Hotel (Norwich/Großbritannien)

Von außen mag das Maids Head Hotel unscheinbar wirken, aber davon sollte man sich nicht täuschen lassen. Erstmals wird es nachweislich im Jahr 1287 erwähnt – womit das Hotel fast 800 Jahre alt ist! Zwischenzeitlich wurde es mehrfach renoviert, sodass die ältesten Teile des Gebäudes aus dem 15. Jahrhundert stammen. Hier sollte man zeitig im Voraus buchen, denn mit Minimumpreisen von rund 100 Euro ist das Maids Head Hotel alles andere als überteuert.

3. Old Hall Hotel (Buxton/Großbritannien)

Auch dieses Hotel-Urgestein findet sich im Vereinigten Königreich. Hier haben sogar die Gebäudeteile eine eigene Geschichte: Teile der Struktur stammen aus einem Turm, in dem die berühmt-berüchtigte Maria Stuart von Königin Elizabeth I. gefangen gehalten wurde. Aber auch als es schließlich, seit 1727, ein Hotel war, gingen hier Berühmtheiten ein und aus: Wie zum Beispiel der Schriftsteller Daniel Defoe.

4. Gripsholms Värdhus (Mariefred/Schweden)

Das älteste Hotel Schwedens wurde im Jahr 1493 gebaut und diente zunächst als Kloster. Im Jahr 1609 wurde es zu einer Einrichtung mit günstigen Zimmern für die Armen und wurde damit zu einer Art Hotel. Mittlerweile ist es ein normales Hotel, das sich auf Konferenzen spezialisiert hat. Besonderes Bonmot: Man hat einen perfekten Blick auf das Schloss Gripsholm, das es dem deutschen Journalisten und Satiriker Kurt Tucholsky so angetan hat, dass er einen Roman darüber verfasste.

5. Pod Roza Hotel (Krakau/Polen)

Seit dem 17. Jahrhundert beherbergt das erste Hotel der Stadt Krakau Gäste – und darunter sind eine Menge Berühmtheiten: So haben Honore de Balzac, Franz Liszt und Zar Alexander II. hier bereits übernachtet. Mittlerweile ist das Pod Roza ein Luxushotel wie es im Buche steht: Teure Einrichtung, Teppiche aus dem Orient – und Preise um die 200 Euro pro Übernachtung.