Die Highlights auf der Trauminsel Mallorca

Reisetipps & Must Sees

Die Highlights auf der Trauminsel Mallorca

Mallorca ist nicht umsonst die beliebteste Insel der Deutschen. Innerhalb von knapp zwei Stunden erreichen wie die Balearen-Insel und das Wetter ist im Sommer meistens gut. Noch dazu gibt es türkisfarbenes Wasser, Traumstrände, schöne Natur und Städte für Partyliebhaber. Doch die Insel ist noch viel mehr als nur der Ballermann. 

Welche Highlights ihr auf Mallorca entdecken könnt, erfahrt ihr auf den nächsten Seiten.

Die Highlights auf der Trauminsel Mallorca

Port de Sóller

Der kleine Hafenort Port de Sóller ist für alle geeignet, die dem touristischen Süden der Insel entfliehen wollen. Die wunderschöne Hafenpromenade hat zahlreiche Restaurants und Bars. Hier machen auch immer mehr schicke Hotels auf, die für euren Traumurlaub sorgen. Wer hier Urlaub macht, sollte sich auf jeden Fall einen Mietwagen zulegen, um auch den Rest der Insel zu erkunden.

Die Highlights auf der Trauminsel Mallorca

Deià

Nur zwei Kilometer von Sóller entfernt, liegt der Ort Deià. Der Künstlerort ist auf einem Hügel gelegen und wird von Touristen eher weniger besucht. Daher könnt ihr hier noch das authentische Dorfleben genießen und in Kontakt mit den Einheimischen kommen. Das Dorf hat nur 700 Einwohner und ist von Olivenbäumen umgeben. Einfach malerisch und definitiv einen Besuch Wert. 

Die Highlights auf der Trauminsel Mallorca

Mirador es Colomer

Die meisten Touristen, die eine tolle Aussicht genießen wollen, besuchen den Aussichtspunkt Cap Formentor im Norden der Insel. Knapp 10 Kilometer vorher befindet sich aber ein echter Geheimtipp: Mirador es Colomer bietet einen ebenfalls atemberaubenden Blick über das Mittelmeer. Hier haben bereits einige Paare ihre Liebesschlösser angebracht. 

Die Highlights auf der Trauminsel Mallorca

Cala de Portals Vells

Die Drei-Finger-Bucht liegt im Süden der Insel und lässt einen für den kurzen Moment vergessen, dass wir uns auf Mallorca und nicht in der Karibik befinden. Hier gibt es drei kleine Buchten, die von eher wenigen Leuten besucht werden. FKK-Fans sind hier übrigens auch willkommen. Hier könnt ihr definitiv eine ruhige Auszeit genießen.

Die Highlights auf der Trauminsel Mallorca

Palma

Die Hauptstadt Palma sollte auf jeden Fall auf eurer Liste stehen. Hier ist Sightseeing angesagt: der Yachthafen, die Kathedrale und der Plaza de Major zeigen euch, wie das bunte Stadtleben hier abläuft. Schlendert in Ruhe durch die kleinen Gassen und gönnt euch frische Tapas und hausgemachten Wein. Nach ein, zwei Tagen Palma könnt ihr dann wieder zurück an die Strände und in die Natur ziehen.

Die Highlights auf der Trauminsel Mallorca

Caló des Moro

Laut mehreren Umfragen gilt der Caló des Moro als schönster Strand Mallorcas. Er befindet sich im Süden der Insel und liegt an steilen Felswänden. Türkises, glasklares Wasser befindet sich hier und in den anliegenden Nachbarbuchten. Hier gilt es, die Seele baumeln zu lassen und den Urlaub so richtig zu genießen.

Die Highlights auf der Trauminsel Mallorca

Drachenhöhle, Porto Cristo

Die Drahenhöhlen in Porto Cristo sind ein Must See für alle, die auf Abenteuer stehen. Innerhalb einer Stunde kann man diese Höhlen durchlaufen, die im Hochsommer eine angenehme Abkühlung vor der Hitze bieten. Hier gibt es unterirdische Seen und eine ganz besondere Atmosphäre, die sowohl für Erwachsene als auch für Kinder geeignet ist.

Die Highlights auf der Trauminsel Mallorca

Felsenschlucht, Torrent de Pareis

Die Felsenschlucht ist ein absolutes Naturwunder auf Mallorca. Hier gibt es einen reißenden Bach, der gegen die Felsen prasst. Ein kleiner Kieselstrand liegt zwischen den Felsen und gibt einem das Gefühl, allein an diesem verlassenen Ort zu sein. Wer klettern kann, kann mit einem erfahrenen Guide die Felsen erklimmen.

Die Highlights auf der Trauminsel Mallorca

Serra de Tramuntana

Das Gebirge ist für alle ein absolutes Muss, die gerne wandern und die Natur erkunden. Der höchste Berg ist 1.445 Meter hoch, aber darf leider nicht ohne Genehmigung erklommen werden. Wer keine Lust auf wandern hat, kann mit dem Auto die M-10 entlang fahren und Sehenswürdigkeiten entlang der Gebirgsstraßen erkunden.