Wild Swimming: 9 faszinierende Badeorte in Spanien

Tourifrei planschen mitten in der Natur

Wild Swimming: 9 faszinierende Badeorte in Spanien

Wer in Spanien nur an den Küsten planscht, verpasst die schönsten Ecken des Landes! Denn auch im Inneren der Iberischen Halbinsel finden sich paradiesische Schwimm-Hotspots und tourifreie Badestellen, wie John Weller und Lola Culsán sie in ihrem Buch Wild Swimming Spanien zusammengetragen haben.

Egal, ob Seen, Flüsse oder Wasserfälle: Mindestens einer davon muss auf deiner nächsten Reise drin sein!

Gorg de Santa Margarida

Wer in der Provinz Girona unterwegs ist, sollte dem Gorg de Santa Margarida unbedingt einen Besuch abstatten: Hier überzeugt nich nur der Wanderweg zur Badestelle hin, sondern auch das glasklare Wasser in atemberaubender, grüner Umgebung. Kühle dich im Sprudelbecken des Wasserfalls ab und werde eins mit der Natur, die du hautnah erleben kannst. 

Embalse de los Bermejales

Diese Badestelle in Andalusien ist ein echter Geheimtipp: Das paradiesische Wasserreservoir, das das Wasser des Rio Cacin speichert, ist von einer malerischen Landschaft aus Pinien und Zypressen umgeben. Selbst wenn du schon einmal in einem Stausee geschwommen bist – im Embalse de los Bermejales wird das Ganze zu einem völlig neuen Erlebnis!

Embalse del Negratín

Ein weiterer Stausee, der in Windeseile dein Herz erobern wird: Der Embalse del Negratín in Granada. In den Naturparks Sierra de Baza und Sierra de Castri gelegen, wartet er mit glasklarem Wasser und pittoresker Umgebung auf. Und falls dir an einem Abschnitt zu viele Locals sind: Es gibt zahlreiche weitere Spots rund um den See, die du ganz in Ruhe genießen kannst. 

Rio Vero (bei Alquezar)

Wer sein persönliches Abenteuer zwischen Kalksteinhöhlen und Wasserfällen sucht, der ist am Rio Verde genau richtig. Starte im kleinen Dorf Alquezar und folge den Wanderwegen, die dich quer durch die Natur zu den schönsten Badestellen des Landes führen. Jetzt musst du dich quasi nur noch für eine entscheiden ...

Rio Masci

Wer Schluchten liebt, kommt am Rio Masci nicht vorbei: Er verspricht zur (ungefährlicheren) Trockenzeit Badespaß inmitten imposanter Felsformationen und ganz ohne nervige Handtuch-Nachbarn. Diese erholsame Einsamkeit kann jedoch nicht zur Regenzeit genossen werden, da dann die Strömung zu stark wird. 

Salto de Bierge

Dieser im Naturpark Sierra y Cañones gelegene Wasserfall bildet eine halbrunde, an imposante Abbruchkanten geschmiegte Bade-Kulisse für Abenteurer und alle, die es werden wollen. Wagst du einen Sprung ins kühle Nass oder planschst du lieber am seichten Ufer? Ganz egal, der Ort ist immer eine Reise wert!

View this post on Instagram

#FuenteCaputa #mula #murcia

A post shared by Ramón J. Sánchez (@radelmon) on

Poza de Fuente Caputa

Verschlägt es dich in die Berge von Murcia, darfst du dir diesen Bade-Hotspot keinesfalls entgehen lassen! Und falls Schwimmen allein dir nicht reichen sollte, kannst du die einmalige Wanderumgebung für dich nutzen, die dich von einem Bassin zum nächsten führt. Okay, unsere Sachen wären dann gepackt – eure auch?

View this post on Instagram

#summer2018 #guadalajaraespaña #tajo #peralejosdelastruchas

A post shared by Marc (@marcdesouter) on

Peralejos de las Truchas

Das Wasser des Rio Tajo ist glasklar und recht tief, weshalb es sich nicht unbedingt für den Familienausflug mit kleinen Kindern an Bord eignet. Geübte Schwimmer können die einzigartige Badestelle dafür in vollen Zügen auskosten – und dabei vom Wasser aus die umliegende Natur genießen. 

Poza Charca Verde

Ein natürliches Schwimmbecken der Extra-Klasse bietet dir das unvergleichliche Poza Charca Verde, das in der Nähe von der Hauptstadt Madrid zu finden ist. Und falls dich die Bilder aus unerfindlichen Gründen nicht überzeugen sollten, dürfte es die folgende Information definitiv tun: Die umliegenden Felsen mit ihrer glatten Oberfläche können als Wasserrutsche genutzt werden!