Die fünf schönsten Orte Irlands

Die grüne Insel von ihrer schönsten Seite

Die fünf schönsten Orte Irlands

Wer in seinem Urlaub eine beeindruckende Naturkulisse sehen möchte, der muss nicht um die halbe Welt reisen. Auf der irischen Insel gibt es nicht nur dem Gerücht nach Wiesen in 40 verschiedenen Grüntönen. Weite Teile des Landes werden noch traditionell bewirtschaftet und genutzt, ohne dass Irland nicht ein hochmodernes Land wäre.

All das macht es schwierig, eine Liste mit den Orten zusammenzustellen, die man auf einer Irland-Reise unbedingt besuchen sollte. Nichtsdestotrotz geben wir euch auf den folgenden Seiten fünf Locations, von denen ihr euch inspirieren lassen könnt.

Mit einem Klick auf 'Weiter' geht es los!

Die fünf schönsten Orte Irlands

1. Cobh, Co. Cork

Beginnen wir in einem Städtchen: Cobh. Die Hafenstadt ist nicht nur berühmt für die bunt gestalteten Fassaden ihrer Wohnhäuser. Bei nur rund 12.000 Einwohnern würde man wohl nicht erwarten, dass rund 60 Kreuzfahrtschiffe hier jedes Jahr halten, und auch ein berühmter Kreuzer hatte hier seinen letzten Stop: Die RMS Titanic sah hier das letzte Mal Land.

Die fünf schönsten Orte Irlands

2. Rock of Cashel, Co. Tipperary

Es hat natürlich immer einen Beigeschmack, wenn bereits berühmte Touristenattraktionen in solchen Listen auftauchen. Aber ehrlich gesagt: Die mittelalterlichen Bauten auf dem Rock of Cashel, die zum Teil aus dem 12. Jahrhundert stammen, sind beeindruckend. Unter anderem kann dort das Original-Kreuz von St. Patrick angeschaut werden.

Die fünf schönsten Orte Irlands

3. Killarney National Park, Co. Kerry

Dieser Nationalpark hat alles zu bieten, was das Herz von Naturfreunden höher schlagen lässt: In dem über 100 Quadratkilometer großen Gebiet gibt es neben einem Wasserfall und dem Ross Castle aus dem 15. Jahrhundert auch eine große Rothirschpopulation. Diese Tiere waren seit der letzten Eiszeit in ganz Irland beheimatet, leben mittlerweile aber nur noch im Killarney National Park.

4. Fanad Head Lighthouse, Co. Donegal

Fotos von diesem Leuchtturm sehen immer aus wie gemalt – die Kulisse ist einfach zu perfekt. Im Jahr 1818 wurde der Turm erbaut. Die Küste wird regelmäßig von Walen, Schweinswalen und Delfinen besucht. Hinzu kommt ein weiteres Highlight: Da es in der Nähe keine größeren Städte gibt, kann nachts der Sternenhimmel in voller Pracht genossen werden.

Sometimes we forget how beautiful Ireland can be!! 'Benbulben Mountain in a beautiful day, Co. Sligo' - 📸 : Frederick Bancale

Posted by Today FM on Tuesday, November 1, 2016

5. Benulben Mountain, Co. Sligo

Diese beeindruckende Felsformation besteht aus Kalkstein und entstand vor mehreren hundert Millionen Jahren. Nicht nur Kletterer und Wanderer zieht es immer wieder zum Benulben Mountain, sondern auch Künstler. So ließ sich der berühmte irische Dichter W.B. Yeats regelmäßig hier inspirieren, was sich in seinem Gedicht "Under Ben Bulben" von 1938 wohl am deutlichsten zeigt.