Deshalb solltest du im Flugzeug lieber nicht schlafen

Es kann sogar lebensgefährlich sein.

Das Schlafen im Flugzeug kann sehr gefährlich sein.

Lange Wartezeiten, schmerzende Gliedmaßen und fast ungenießbares Essen: Kommt dir das bekannt vor? Wohl jeder denkt da sofort an das Fliegen. Besonders Langstreckenflüge können sehr erschöpfend sein und das Einzige, was man möchte, ist sich entspannt zurückzulehnen, seine Kopfhörer aufzusetzen und so lange wie möglich zu schlummern. 
Wobei Manche zu aufgeregt sind, um auch nur ein Auge zuzumachen, sind Andere, vor allem Vielflieger, oft schon beim Rollen aus dem Gate eingeschlafen. 

Doch viele wissen nicht, das genau das sehr gefährlich sein kann. Im Weiteren erklären wir dir, wieso. 

Wenn man beim Fliegen schläft, kann man den Druck in den Ohren nicht ausgleichen, weshalb das zu bleibenden Schäden führen kann.

Beim Start und bei der Landung wird eine große Höhe überwunden. Dabei verändert sich der Luftdruck. Der Druck in 13 000 m Höhe ist viel geringer als der auf der Erde. Das Flugzeug ist als ingeneurtechnisches Meisterstück natürlich dazu fähig, einen etwas höheren Druck in der Kabine zu erzeugen, als im Außenraum. Anders wäre es gar nicht möglich, da die Luft sonst zu dünn wäre, um sie zu atmen, was zur Ohnmacht führen würde. Allerdings herrscht trotzdem ein geringerer Druck in der Kabine als am Boden. Es ist etwa der gleiche, als würde man auf einem 2500 Meter hohen Berg stehen. 
Dieser Druckunterschied muss von unserem Körper ausgeglichen werden. Das geschieht im Innenohr, und zwar indem sich die Ohrentrompete öffnet.  Im Fall, dass der Druckausgleich nicht stattfindet, bemerken wir leichte Ohrenschmerzen und nehmen den nötigen Druckausgleich bewusst vor. Ein Schlafender bekommt das nicht mit und kann deshalb nicht angemessen reagieren.

Wenn du im Flieger schläfst, kann dein Trommelfell oder eine Membran im Innenohr reißen

Wenn der Druck in deinem Ohr nicht ausgeglichen wird, kann es vorerst zu Schmerzen und einem Druckgefühl in den Ohren kommen. Es kann aber auch Schlimmeres zur Folge haben. Es kann eine Einblutung ins Ohr oder auf das Trommelfell auftreten, sodass das Trommelfell oder eine andere Membran im Innenohr reißt.  Das würde eine Schwerhörigkeit für den Fliegenden bedeuten.

Ganz besonders sollten erkältete Passagiere oder Passagiere, die Probleme mit dem Druckausgleich im Allgemeinen haben, darauf achten. Wenn du Schnupfen und betroffene Nasennebenhöhlen hast, solltest du vor dem Flug ein abschwellendes Nasenspray benutzen. Wenn du dich allerdings sehr krank fühlst oder sogar Fieber hast, solltest du einen Flug unbedingt verschieben. 

Unten findest du noch ein paar Tricks, wie man den Druck in den Ohren leichter ausgleichen kann.

Das sind ein paar Tipps, wie man leicht Druck im Ohr beim Fliegen ausgleichen kann

Hier noch ein paar Tipps, wie man am Besten den Druck im Ohr beim Fliegen ausgleichen kann:

- Unterkiefer vor- und zurückbewegen
- Nase und Mund zuhalten und kontrolliert pusten
- Etwas trinken und kleine Schlücke machen
- Kaugummi kauen oder Bonbon lutschen
- Gähnen
- Bei einem leichten Schnupfen: abschwellendes Nasenspray oder -tropfen