Im Ausland heiraten: Wie wird der Tag perfekt?

7 Dinge, die den Unterschied machen

Im Ausland heiraten: Wie wird der Tag perfekt?

Eine Hochzeit ist ein ganz besonderer Tag im Leben, und um diesem Umstand Rechnung zu tragen, wünschen sich die meisten, dass auch alle Rahmenbedingungen 'besonders' sind: Traumkleid, extravagante Torte und natürlich eine Location, die die ganz individuelle Märchenstimmung garantiert.

Viele verlegen ihre Hochzeit deshalb ins Ausland, denn egal ob Strand, Berge oder Stadt der Liebe; die Welt hat viele Orte zu bieten, die euren Tag unvergesslich machen. Einziger Nachteil: So eine Hochzeit abroad bedeutet ganz schön viel Mehraufwand und Stress – oder? Nein! Zumindest nicht, wenn du die folgenden 7 Dinge beachtest:

Im Ausland heiraten: Wie wird der Tag perfekt?

#1: Location

Bei der Auswahl der passenden Location solltest du dich an den folgenden drei Fragen orientieren: 1. Was verbinde ich mit dem Ort? 2. Ist die Location budgettechnisch realisierbar? 3. Ist der Weg auch für meine Gäste machbar?

Wichtig: Plane einen Trip im Vorfeld ein, um dir die Location anzuschauen und alle Details zu klären. So bleiben dir böse Überraschungen am Tag der Tage erspart. 

Im Ausland heiraten: Wie wird der Tag perfekt?

#2: Wetter

Das klingt erst einmal recht platt, doch fern unserer Heimat verschätzen wir uns gerne mal mit den Wetterbedingungen. In einigen Ländern gibt es so zum Beispiel Monsun- oder Regenzeiten, die du bei deiner Planung beachten solltest. 

Und auch wenn der Wetterbericht dir Sonne zusichert: Sei immer für Regen und Co. gerüstet, damit der Tag nicht ins Wasser fällt. 

Im Ausland heiraten: Wie wird der Tag perfekt?

#3: Rechtlicher Rahmen

Stelle im Vorfeld sicher, dass deine Hochzeit im Ausland, aber vor allem auch hierzulande anerkannt wird, indem du die rechtlichen Rahmenbedingungen von Heimat- und Zielland checkst. 

#4: Kleid und Anzug

Dein Hochzeits-Outfit sollte unbedingt ins Handgepäck – schließlich geht gerade an besonderen Tagen etwas schief und wer will schon in Jeans und T-Shirt heiraten, nur weil das aufgegebene Gepäck verloren geht.

Im Ausland heiraten: Wie wird der Tag perfekt?

#5: Gäste

Versuch es deinen Gästen so leicht wie möglich zu machen. Das heißt: Informiere sie mindestens 12 Monate vor dem eigentlichen Tag, sodass sie Urlaub und Anreise planen können. Wenn du viele Freunde mit Kindern hast, lege den Hochzeitstermin (wenn möglich) in die Schulferien. 

Vielleicht werden einige Gäste aus organisatorischen und finanziellen Gründen trotzdem nicht erscheinen können – zeige dich unbedingt verständlich und verzichte hier auf Vorwürfe! 

Im Ausland heiraten: Wie wird der Tag perfekt?

#6: Programm

Für die Gäste, die die weite Reise auf sich genommen haben, solltest du den Aufenthalt möglichst organisiert und transparent gestalten: Informiere sie frühzeitig über den genauen Ablauf, die geplanten Aktivitäten und die freie Zeit. 

Wenn deine Hochzeit über mehrere Tage geht, solltest du zusätzliche Programmpunkte oder gemeinsame Aktivitäten einplanen, damit niemand sich langweilt. 

Im Ausland heiraten: Wie wird der Tag perfekt?

#7: Erwartungen

Selbst am perfekten Tag kann auch mal etwas schieflaufen. Doch weder Flugverspätungen noch Regen können dir den schönsten Tag vermiesen, wenn du dich auf das fokussierst, was eigentlich zählt: Dein Partner und du! Es ist wie in der Liebe: Man kann sich auf die kleinen Fehlerchen konzentrieren, die man meistens sowieso nicht ändern kann – oder eben den Blick darauf legen, was glücklich macht!