Alpen: Die 10 schönsten Landschaften

Der Berg ruft!

Alpen: Die 10 schönsten Landschaften

Das höchste Gebirge im Inneren Europas bietet abwechslungsreiche und einmalige Landschaften, die von schneebedeckten Gipfeln bis hin zu saftig-grünen Bergwiesen reichen. Wer kommt da nicht ins Träumen? 

Wenn es dich auch in die Alpen zieht, solltest du auf deiner Reise die folgenden 10 Landschaften nicht auslassen – welche erobert dein (Wander-) Herz?

#10: Drei Zinnen (Italien)

Dieser in den Sextner Dolomiten gelegene Gebirgsstock zählt zu den begehrtesten Gipfelzielen in den Alpen. Mag die Klettertour zur Spitze auch beschwerlich und anspruchsvoll sein, so lohnt sich die Mühe doch – Ansicht und Ausblick sind unvergesslich und locken Jahr für Jahr zahlreiche Touristen an, die vor allem auch die leichterer Umrundung der Drei Zinnen anstreben. 

Alpen: Die 10 schönsten Landschaften

#9: Hinterer Langbathsee (Oberösterreich)

Am Fuße des Höllengebirges liegen, etwas verborgen, die beiden Langbathseen, deren Wasser so klar ist, dass es Trinkwasserqualität hat.

Der Hintere Langbathsee ist nur zu Fuß zu erreichen (und deshalb ein echter Geheimtipp) und überzeugt mit einer unvergleichlichen Berg- und Waldlandschaft, die du dir keinesfalls entgehen lassen solltest. 

#8: Aiguille du Dru (Frankreich)

Dieser Doppelgipfel im Montblanc-Massiv überzeugt vor allem mit seiner ansehnlichen Westansicht sowie Gipfelhöhen von 3754 Metern (Grande Aiguille du Dru) und 3733 Metern (Petite Aiguille du Dru). Insbesondere Bergsteiger kommen hier voll auf ihre Kosten und daher gilt der 'Dru' auch als eines ihrer beliebtesten alpinen Ziele. 

#7: Seealpsee (Deutschland)

Der Seealpsee liegt auf 1622 Meter Höhe oberhalb des Oytals in den Allgäuer Alpen und wird vom Schattenberggrat mit 200 Metern überragt – keine schlechte Kulisse für Fotos oder naturbedingte emotionale Ausbrüche. Definitiv eine Reise wert (und auch die Überlegung, alles hinter sich zu lassen und eine Hütte am Ufer zu bauen)!

#6: Großglockner (Österreich)

Der höchste Berg Österreichs ragt ganze 3798 Meter in die Höhe und weiß vor allem auch mit landschaftlicher Schönheit zu überzeugen: Sein hochalpines, stark vergletschertes Aussehen verzaubert nicht nur uns, sondern auch alle Welt; nicht umsonst gilt der Ausblick auf den Großglockner als bedeutendes Wahrzeichen des Landes. 

#5: Ingeringsee (Österreich)

Wir bleiben in unserem Nachbarland und begeben uns dieses Mal (mental) zum Ingeringsee in den Seckauer Tauern. Seine malerische und imposante Kulisse (er wird von mehreren Zweitausendern umringt) lädt zu endlosen Wanderungen ein, ebenso wie die kleine Kapelle, die bei der Tour mitbesichtigt werden kann. Okay, wann können wir los?!

#4: Schrecksee (Deutschland)

Dieser kleine Hochgebirgssee in den Allgäuer Alpen liegt in einem kesselartigen Hochtal und hat eine kleine Insel, die sich durch Aufstauung aus einer ehemaligen Halbinsel bildete. 2016 wurde er im Bergwelten Magazin zum schönsten See der Alpen gewählt – sicherlich nicht zu Unrecht, auch wenn die Konkurrenz groß ist.

#3: Cinque Torri (Italien)

Diese Felsformation, die zu Deutsch die fünf Türme genannt wird, liegt im Herzen der Dolomiten. Der höchste Hauptturm, der Torre Grande, hat eine beachtliche Höhe von  2361 Metern und bildet damit ein beliebtes Ziel für Wanderer und Sportkletterer – ebenso wie die anderen Haupttürme (Torre Seconda, Torre Latina, Torre Quarta und Torre Inglese). 

#2: Matterhorn (Schweiz)

Wie könnten wir das Matterhorn in dieser Auflistung nicht nennen? Der mit eindrucksvollen 4478 Metern höchste Berg der Alpen zählt schließlich zu den am meisten fotografierten Attraktionen und liebsten Wahrzeichen des Landes. Seine charakteristische, pyradenartige Form erhielt das Matterhorn übrigens durch Erosion und Gletscherschliff in den Eiszeiten. 

#1: Langkofel und Plattkofel (Italien)

Diese Gipfel in den Grödner Dolomiten sind umringt von den blühenden Wiesen der Seiser Alm und bilden damit das ideale Postkartenmotiv. Kletterer kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie Wanderer, die den Rundwanderweg rund um die Gipfel nutzen können.

Welches alpine Landmark hat deine Reiselust geweckt?