Die besten Roadtrip-Ziele in Nordamerika

Von abgelegenen Surferstädten bis hin zu riesigen Gletschern...

Die besten Roadtrip-Ziele in Nordamerika

Hast du schon immer davon geträumt, einfach dein Hab und Gut zusammenzupacken, deinen Rucksack aufzusetzen und in die weite Welt zu ziehen, um andere Länder und Kulturen zu entdecken?

Genau das haben Nick Paquette - ein freiberuflicher Video-Redakteur - und seine Ehefrau getan. Sie kauften sich einen Ford Econoline E150 für rund 5.000 US-Dollar und verwandelten diesen in ein provisorisches Heim, um sechs Monate lang in völliger Freiheit zu leben und die schönen Seiten Nordamerikas zu entdecken.

Zusammen erkundeten sie abgelegene Städte, abenteuerreiche Höhlen und smaragdgrüne Seen - die schönsten Orte und Momente sind auf den nächsten Seiten festgehalten.

Paquette und seine Frau begannen ihre Reise in Ontario und fuhren bis zur kanadischen Provinz Alberta, wo sie anhielten, um die Landschaft von Medicine Lake zu bewundern.

1. Medicine Lake (Alberta, Kanada)

Medicine Lake ist ein See im Jasper-Nationalpark, der vom Schmelzwasser der Gletscher gespeist wird und je nach Jahreszeit sein Aussehen verändert. Experten sind sich jedoch unsicher, wohin das Wasser verschwindet. Da der See unter eines der größten unterirdischen Höhlensysteme der Welt liegt, handelt es sich hierbei womöglich nicht um einen See, sondern um einen unterirdischen Fluss - was den schwankenden Wasserstand erklären würde.

Die beiden übersprangen den Banff National Park, um Kanadas großen 2200 km² Provinzpark im kanadischen Territorium Yukon noch während der schönen Jahreszeit zu besuchen. Dieses Reiseziel blieb Paquettes Favorit.

2. Tombstone Territorial Park (Yukon Territory, Kanada)

Der Park besteht aus einer kargen Landschaft, geprägt von Permafrostböden und Tundra. Kalte Luft vom Polarmeer begünstigt Vegetationsformen, die sonst nur in deutlich nördlicheren Gebieten zu finden sind.

Im Westen British Columbias erforschte das Paar gewaltige Gletscher wie den Salmon Glacier, Kanadas fünftgrößter Gletscher, der sogar durch die Straße zugänglich ist.

3. Salmon Glacier (British Columbia, Kanada) 

Die gewaltige Gletscher fließt hinunter ins Tal und bietet ein atemberaubendes Panaroma (wie man auf dem oberen Bild unschwer erkennnt) - und das obwohl der Gletscher meist hinter grauen Wolken versinkt. Vom Aussichtsplatz aus lässt sich dieser aber in voller Pracht genießen.

4. Joffre Lakes Provincial Park (British Columbia, Kanada)

Der Park ist über den Highway 99 erreichbar und liegt in den Coast Mountains. Es gibt einen Wanderweg, der sich an drei türkisfarbenen Seen (Lower, Middle and Upper Lake) entlang schlängelt - diese werden immer heller, je höher man kommt. Auch lädt die prachtvolle Natur zum ausgiebigen Picknicken ein. Außerdem ist der Park genau der richtige Anlaufpunkt für Wanderer, Angler, Camper und Kletterer, denn die umliegenden Berge erweisen sich als ansprechendes Ziel.

Und dann reisten sie noch zum sehenswerten...

5. Peyto Lake (Banff Nationalpark, Alberta, Kanada)

Dieser Bergsee des Banff Nationalparks liegt in den kanadischen Rocky Mountains und kann über den Icefields Parkway erreicht werden. Umgeben von Gletschern ist der See aufgrund seiner auffälligen türkisen Farbe in vielen Bildbänden abgebildet. Diese Wasserfärbung wird durch feine Gesteinspartikel verursacht.

Aber es gibt noch viel mehr Orte, die dich begeistern werden - also packe deinen Rucksack und ziehe wie Paquette durch Nordamerika.