Warum zu reisen jetzt wichtiger ist als je zuvor

Zwei Gründe, die dir zeigen warum du Fremdes zu Vertrautem werden lassen solltest.

Warum zu reisen jetzt wichtiger ist als je zuvor

Reisen bedeutet Lebenslust, Freiheit und die Erweiterung unseres Wissensspektrums. Jeder der reist, ist privilegiert. Es ist dabei ziemlich egal wohin man reist. Mit dem Zelt an den holländischen Strand, oder in die einsamste Ecke irgendwo im indischen, oder asiatischen Raum - oder ganz wo anders hin. Reisen ist eine ganz individuelle Bereicherung. Man lernt neue Menschen, andere Kulturen und die unterschiedlichsten Lebensweisen kennen. Und genau das ist heute wichtiger als je zuvor. Warum jeder von uns sich auf die Reise begeben sollte, raus aus der eigene Komfortzone, das erfährst du auf der nächsten Seite. 

Im Grunde gibt es zwei Gründe, die das Reisen alternativlos machen. In den letzten Jahrzehnten sind wir Bewohner der Erde nicht gut mit unserem Planeten umgegangen. Die Industrialisierung erleichterte jedem einzelnen von uns den Alltag, schadete der Erde jedoch immer mehr. Allein der ganze Plastikmüll und das CO2, das tagtäglich produziert wird. Es ist längst der Zeitpunkt gekommen, an dem die Erde all diese Dinge nicht mehr aushält - sie verändert sich. Das Great Barrier Rief hat in den letzten 30 Jahren etwa die Hälfte seiner Korallendecke verloren, die Arktis droht bis zur Mitte des Jahrhunderts komplett Eisfrei zu sein, Wälder werden gerodet und vieles mehr. Die Welt verändert sich durch den Eingriff des Menschen. Einige der faszinierenden Naturwunder werden bald nicht mehr die sein, die sie mal waren. Um die Auswirkungen des Klimawandels, der durch den Menschen evoziert wird, zu begreifen, um zu verstehen, wie sehr unser Planet bedroht ist, sollte man sich auf die Reise begeben und mit eigenen Augen das sehen, was wir alle tagtäglich in unserem Alltag verursachen. Doch es gibt einen weiteren Grund, der aktueller ist denn je und der das Reisen zu einer der wichtigsten Dinge macht, die wir heute unternehmen können: 

Warum zu reisen jetzt wichtiger ist als je zuvor

Die Angst vor dem Fremden spaltet die Welt heute wie schon lange nicht mehr. Aus aktuellen politischen und humanitären Anlässen, die tagtäglich in den Medien und aus offener Straße zu beobachten sind, ist es so wichtig, dass wir unseren Horizont erweitern und uns Wissen über andere Kulturen aneignen. Es ist ganz natürlich, dass wir ängstlich vor Neuem, vor Unbekanntem sind. Wer jedoch den einen kleinen Schritt wagt und eintaucht in fremde Länder und Kulturkreise, der wird wesentlich mehr gewinnen, als er vermutet. Lasst uns offener und mutiger mit allem fremden umgehen und lasst das Fremde vertraut werden. Genau das kann jedoch nur dann gelingen, wenn man sich aus der eigenen Komfortzone heraus bewegt und Interesse zeigt an Dingen, die einem bisher nicht vertraut waren. Damit ist nicht zwingend die weite Reise auf einen anderen Kontinent gemeint - es kann auch im Alltag, sogar im eigenen Kiez gelingen. Lasst uns die Augen aufhalten und jeden Tag auf eine neue Reise gehen.