Die 10 gefährlichsten Orte der Welt

Hier solltest du lieber keinen Urlaub machen! Vor der nächsten Urlaubsplanung, lohnt es sich, unsere Liste der 10 gefährlichsten Orte der Welt anschauen.

Wir zeigen euch die gefährlichsten Orte der Welt.
Quelle: Pexels

Gerade wir als Europäer haben oft gar keine Vorstellung davon, wie gefährlich es an anderen Flecken der Erde zugehen kann. Von Bürgerkriegen über gefährliche Tiere bis hin zu feindseligen Ureinwohnern hat unsere Welt so einiges zu bieten, das für unwissende Touristen gefährlich werden kann. Damit du nicht in solch einer brenzligen Situation landest, haben wir für dich die zehn gefährlichsten Orte der Welt zusammengetragen.

Los geht's auf der nächsten Seite...

Snake Island gehört zu den gefährlichsten Städten der Welt.
Quelle: Pexels

#1 Snake Island, Brasilien

Der offizielle Name dieser mysteriösen Inseln lautet Ilha de Queimada Grande und sie befindet sich vor der Küste von Sao Paulo in Brasilien. Sie ist berühmt berüchtigt für ihre hohe Dichte an Schlangen. Snake Island ist der einzige Ort der Erde, an dem die gefährliche  Insel-Lanzenotter zu finden ist. Das Gift dieser Schlangenart ist so gefährlich, dass es menschliches Fleisch förmlich schmelzen kann. Kein Wunder, dass es gesetzlich verboten ist, sich auf diese Insel zu begeben.

Auch in Indien kann es für Touristen gefährlich werden.
Quelle: YouTube

#2 North Sentinel Island, Indien

Die Ureinwohner dieser Insel sind Fremden gegenüber - vorsichtig ausgedrückt - nicht besonders aufgeschlossen. Dies könnte darauf zurückzuführen sein, dass eine ihrer ersten Begegnungen mit englischen Siedlern damals damit endete, dass ein älteres sentinelesisches Paar zusammen mit zwei Kindern von besagten Siedlern gefangen genommen und verschleppt wurde, woraufhin das ältere Paar an den ungewohnten Umwelteinflüssen in Port Blair starb und die Kinder daraufhin mit Geschenken auf die Insel zurückgebracht wurden.

Wer sich dieser Insel nähert, muss daher damit rechnen, mit Pfeilen und Speeren beschossen zu werden.

Alagoas gehört mit der höchsten Mordrate des Landes zu den gefährlichsten Städten der Welt.
Quelle: Pixabay

#3 Alagoas, Brasilien

Einige von Brasiliens Metropolen, wie Rio de Janeiro und Sao Paulo, sind bekannt für ihre hohe Kriminalitätsrate. Doch es ist eine kleine, um einiges unbekanntere Stadt in Küstennähe, welche die mit Abstand höchste Mordrate des Landes - ja, sogar der Welt - hat. In Alagoas werden jährlich mehr als 2.000 Menschen ermordet. Zum Vergleich: Die Stadt hat nur 3.000.000 Einwohner.

Monrovia zählt ebenfalls zu den gefährlichsten Städten der Welt.
Quelle: Getty Images

#4 Monrovia, Liberia

Monrovia ist die Hauptstadt der westafrikanischen Republik Liberia. Hier ist einer von Afrikas schlimmsten Slums vorzufinden, der mit 75.000 Einwohnern komplett überfüllt ist. West Point wird geplagt von Choleraepidemien, und auch Drogenkonsum, Kinderprostitution und Gewaltverbrechen sind hier leider sehr verbreitet. Die hohe Verschmutzung und Umweltkatastrophen wie Überflutungen tragen leider nicht zur Besserung der dort herrschenden Umstände zu.

Mount Sinabung kann für Touristen nicht ungefährlich sein.
Quelle: Getty Images

#5 Mount Sinabung, Indonesien

Mount Sinabung ist ein aktiver Schichtvulkan auf der indonesischen Insel Sumatra. Zu Ausbrüchen kommt es hier regelmäßig, weswegen oft Tausende von Menschen ihr Hab und Gut verlieren und plötzlich ohne ein Zuhause dastehen. Viele der umliegenden Städte wurden schon mehrfach komplett mit Lava und Asche überschüttet, die letzten Male in den Jahren 2010, 2013, 2014, 2015, und 2016. Nicht selten enden diese Vorkommnisse tödlich.

Honduras gehört zu den gefährlichsten Ländern der Welt.
Quelle: Getty Images

#6 Honduras, Mittelamerika

Honduras zählt zu den gefährlichsten Ländern weltweit. Hier ist Gewalt an der Tagesordnung, was unter anderem der hohen Bandenkriminalität zuzuschreiben ist. Hinzu kommt, dass in diesem Land extrem viele Frauen ermordet werden. Dem Honduras’ Center for Women’s Rights zufolge, wird hier alle 16 Stunden eine Frau umgebracht. Und auch offizielle Zahlen der UN bestätigen, dass Honduras die höchste Femizit-Rate der Welt hat. 

Nepal schafft es auch auf unsere Liste der gefährlichsten Städte der Welt.
Quelle: Pixabay

#7 Neapel, Italien

Dass die italienische Stadt auf dieser Liste vorzufinden ist, hat genau einen Grund: Die Stadt sitzt auf einem Supervulkan, dem Campi Flegrei. Sollte er jemals ausbrechen, würden Millionen von Menschen sterben. Deshalb können uns auch die wunderschöne Architektur und das fantastische Essen nicht davon überzeugen, nach Neapel zu ziehen.

Mailu Suu ist der radioaktivste Ort der Welt.
Quelle: Pixabay

#8 Mailu Suu, Kirgistan

Diese Stadt, die rund 23000 Einwohner beheimatet, ist dafür bekannt, dass hier als Folge eines sovietischen Nuklearprogramms einst 10000 Tonnen Uran angebaut wurden. Aus diesem Grund ist Mailu Suu der radioaktivste Ort der Welt. Dadurch, dass hier Erdrutsche, Erdbeben und Überflutungen zum Alltag gehören, ist die Gefahr einer radioaktiven Verseuchung allgegenwärtig. 

Das Bermuda-Dreieck zählt zu den gefürchtetsten Orten der Welt.
Quelle: Pixabay

#9 Das Bermuda-Dreieck

Das Bermuda-Dreieck ist wohl einer der gefürchtetsten Orte der Welt. Es liegt im Atlantik, ungefähr zwischen Puerto Rico, Florida und Bermuda. Seit Jahrzehnten verschwinden hier scheinbar immer wieder Flugzeuge und Schiffe auf mysteriöse Weise. Manche versuchen dies, mit einer unbekannten magnetischen Kraft zu erklären, andere machen Außerirdische für die vielen Vermissten verantwortlich. Während einige dieser Ereignisse auf rationalem Wege aufgeklärt werden konnten, bleiben andere vermutlich für immer ein Rätsel.

Das Naturgebiet Death Valley gehört zu Recht zu den gefährlichsten Orten der Welt.
Quelle: Getty Images

#10 Death Valley, CA, USA

Dieses Naturgebiet an der Grenze zwischen Kalifornien und Nevada hat schon einen furchterregenden Namen - und das zu Recht. Nicht nur, dass es hier im Sommer mit bis zu 56,7°C gefährlich heiß wird, auch die nächtliche Kälte kann Besuchern zum Verhängnis werden. Hinzu kommt, dass nicht selten plötzliche Überflutungen durch Stürme auftreten, was besonders gefährlich ist, wenn sich unvorbereitete Wanderer in den Schluchten der Felsen aufhalten. In diesem Gebiet muss man mit allem rechnen.