So wirken sich lange Flüge auf deine Gesundheit aus

Die Schattenseiten des Reisens

So wirken sich lange Flüge auf deine Gesundheit aus

Heutzutage sind wir es gewohnt, lange und oft zu fliegen. Durch die günstigen Flugangebote von Ryanair, Eurowings & Co. ist das Reisen noch nie so einfach und billig gewesen. Doch neben der Umweltverschmutzung durch Kerosin haben sich die meisten noch nie Gedanken darüber gemacht, wie sich das Fliegen eigentlich auf ihren Körper auswirkt. Auch wenn immer mehr Passagiere beispielsweise zu Thrombose-Strümpfen greifen, gibt es noch viel mehr Tipps und Tricks, wie man eine lange Flugzeit noch besser übersteht.

Wir klären dich auf den nächsten Seiten über die gesundheitlichen Folgen langer Flüge auf und verraten, mit welchen Mitteln du die negativen Konsequenzen verringern kannst.

So wirken sich lange Flüge auf deine Gesundheit aus

Gesundheitliche Konsequenzen

Stundenlang in einer engen Flugzeugkabine zu sitzen, in der die gleiche Luft zirkuliert und mindestens 100 andere Passagiere im gleichen "Raum" sitzen, erhöht das Risiko für Krankheiten. Wer viel reist, klagt oft über Halsschmerzen oder eine Erkältung, die vor allem durch die Klimaanlage ausgelöst wird. Moderne Flugzeuge haben allerdings spezielle Luftfilter-Systeme, die die Anzahl von Viren in der Luft verringern sollen. Daher behauptet die internationale Luftverkehrs-Vereinigung, dass die Luft im Flugzeug sogar besser sein soll als in anderen öffentlichen Verkehrsmitteln. 

Doch ist das wirklich so?

So wirken sich lange Flüge auf deine Gesundheit aus

Für wen ist das Risiko am höchsten?

Natürlich werden nicht alle Passagiere gleichzeitig krank. Wer an einer Grippe oder anderen schweren Krankheit leidet, sollte erst gar nicht ins Flugzeug einsteigen. Ansonsten sind Raucher und Leute mit schwacher Lungenfunktion anfälliger für Infektionen. Denn die Filter im Flugzeug können letztendlich nicht alle Viren abhalten und die Chance, dass andere Passagiere krank sind und jemanden anstecken, ist relativ hoch. 

Besonders anfällig für Thrombose sind natürlich Passagiere, die damit bereits Erfahrung haben. Aber auch Raucher, Übergewichtige, Passagiere über 50, Schwangere und Frauen, die die Pille nehmen haben ein erhöhtes Risiko

Doch wie kann man sich gegen solche Infektionen schützen?

So wirken sich lange Flüge auf deine Gesundheit aus

So kannst du Thrombose vermeiden

Bei Langstreckenflügen mit Stop-over, solltest du die Gelegenheit nutzen, um dich etwas zu bewegen. Am besten kannst du ein paar Treppen laufen oder anderweitig aktiv sein, sodass dein Puls hoch kommt. Durch die Atmung und den Schweiß können Erreger ausgeschieden werden. Auch die Thrombose-Gefahr sinkt durch die Bewegung, da du dafür sorgst, dass das Blut wieder überall hin fließt.

Wenn du keine Möglichkeit hast, dich zu bewegen, gibt es noch ein paar andere Tipps, die dich höchstwahrscheinlich gesund halten.

So wirken sich lange Flüge auf deine Gesundheit aus

Tipps, um Krankheiten zu vermeiden

Das A und O, um Krankheiten zu vermeiden, ist häufiges Händewaschen. Denn über die Hände werden die meisten Infektionen übertragen. Daher empfehlen wir dir, für die Reise Desinfektionstücher mitzunehmen und deine Hände damit regelmäßig einzureiben. Das Wasser im Flugzeug ist nämlich auch nicht immer das sauberste. Damit du nicht austrocknest solltest du außerdem überdurchschnittlich viel Wasser trinken und bei Bedarf Augentropfen und Nasenspray verwenden. Wie auch sonst, hilft gesunde Ernährung, potentielle Erreger zu stoppen.

Wenn du diese Tipps beachtest, sollte deinem nächsten Langstreckenflug nichts mehr im Wege stehen.