Die 10 häufigsten Abzock-Tricks im Urlaub:

Bist du auch schon drauf reingefallen?

Die 10 häufigsten Abzock-Tricks im Urlaub:

Urlaub ist doch die schönste Zeit des Jahres. Für viele Menschen bedeutet dies nur eins: Ausspannen und die Füße hochlegen, sich einfach vom stressigen Alltag erholen. Dennoch bieten Urlaubsparadiese eine gute Plattform für Diebe und Betrüger, denn die stibitzen das Geld und die Wertsachen aus deiner Tasche, bevor du überhaupt Luft holen kannst.

Wir haben einige nützliche Tipps zusammengestellt, die dich vor Abzock-Fallen bewahren:

Die 10 häufigsten Abzock-Tricks im Urlaub:

1. Die Taxi-Falle

Taxis sind in vielen Regionen ein gern genutztes Transportmittel - sie sind nicht nur billig, sondern bringen dich auch schnell von A nach B. Vorsicht ist aber geboten: Taxifahrer nutzen gerne längere Umwege, überhöhte Tarife und dubiose Extrakosten. Wenn möglich erkundige dich nach der Lizenz des Taxifahrers und kläre vor Abfahrt den Preis ab.

2. Mietwagen

Sind zwar sehr verlockend, enden aber mit übertriebenen Tankrechnungen. Eine große Abzocke ist das "Full-empty-Angebot", damit kannst du einen vollgetankten Wagen ausleihen und einen leer gefahrenen abgeben - das böse Erwachen kommt dann aber mit einer überteuerten Tankrechnung. Checke dein Leihwagen vorher unbedingt auf vorhandene Schäden und lass dir diese auch quittieren. 

Tipp: Buche den Leihwagen direkt von Deutschland aus. 

Die 10 häufigsten Abzock-Tricks im Urlaub:

3. Rückgeld

Jenseits des Euro-Raumes solltest du unbedingt den Bezahlvorgang im Auge behalten. Denn allzu gerne wird das Rückgeld nicht korrekt ausgezahlt.

4. Wechselstuben

Diese locken mit attraktiven Wechselkursen und kassieren am Ende die horrenden Gebühren. Nimm dir also Zeit, um eine verlässliche Wechselstube zu finden und stehe auch Wechselgeld-Anfragen von Einheimischen kritisch gegenüber.

Die 10 häufigsten Abzock-Tricks im Urlaub:

5. Kreditkarten-Falle

Es ist immer bequem, einfach mit Kreditkarte zu bezahlen, aber aufgepasst: Oftmals sind die Geräte manipuliert und Daten können einfach ausgelesen werden. Und die Betrüger haben dann ein leichtes Spiel, um auf Shoppingtour zu gehen - auf deine Kosten, versteht sich!

6. Wertsachen

...werden auch im Hotelzimmer gestohlen! Gegenstände sind im Zimmer nicht zwingend sicher - aus diesem Grund eignet sich ein Safe, um die Wertsachen einzuschließen.

Die 10 häufigsten Abzock-Tricks im Urlaub:

7. Trinkgeldfalle

Die Bedienungen im Urlaub schlagen gerne noch ein bisschen Trinkgeld raus. Oftmals werden Rechnungen zum Teil auf Zuruf bezahlt...Um auf Nummer sicher zu gehen, solltest du den Endbetrag vorher im Kopf überschlagen und die über die Trinkgeld-Regeln des jeweiligen Landes informieren.

8. Mindestverzehrpauschale

Ein kleiner Snack zwischendurch kann ganz schön teuer werden, denn in vielen Restaurants gibt es eine Mindestverzehrpauschale. Deswegen checke vorher die Speisekarte.

Die 10 häufigsten Abzock-Tricks im Urlaub:

9. Präsente- und Unterschriftentricks

Häufig werden Touristen auf offener Straße angesprochen und um eine Unterschrift gebeten. Diese gängige Masche endet meist in einer Umarmung, wodurch der vermeintlich nette Verkäufer mit geübten Handgriffen an die Geldbörse gelangt. Also Augen auf!

10. Internetcafé

So sind deine persönlichen Daten weltweit schnell von Fremden nutzbar. Deshalb achte darauf, dass du nur mit einer sicheren Verbindung ins Netz gehst und die zwischengespeicherten Daten dann wieder restlos löscht. Vergiss auch nicht, dich wieder aus deinen Profilen auszulocken.