An diesen 8 Anzeichen merkst Du, ob Du Bettwanzen hast

Sie können jeden befallen

Es ist der Albtraum eines jeden: Bettwanzen.

Normalerweise denkt man nicht an hochindustrialisierte Länder wie Deutschland, wenn man an diese Insekten denkt. Dabei verbreiten sie sich immer häufiger auch und gerade in den westlichen Staaten. Das hat einen einfachen Grund: War man irgendwo, wo es Bettwanzen gibt, setzen sie sich in Kleidung und Gepäck fest und verbreiten sich dann bei einem Zuhause weiter.

Egal ob im Hotel oder Zuhause, man sollte auf folgende acht Anzeichen achten, um herauszufinden, ob man von Bettwanzen befallen ist. Das hat auch nichts mit mangelnder Hygiene zu tun - wer mit ihnen in Kontakt war, kann sich kaum gegen sie wehren.

Um welche Anzeichen es sich handelt, erfahrt ihr auf den nächsten Seiten!

1. Wie sie aussehen

Bettwanzen sind ungefähr so groß wie ein Apfelsamen und dunkelbraun - wenn sie gerade gefressen haben, können sie aufgrund des Blutes, das ihre Nahrung darstellt, rötlich-braun erscheinen. Da sie sich tagsüber verstecken, wird man aber wenige Chancen haben, zufällig auf sie zu stoßen. Umso wichtiger sind die folgenden Hinweise.

Ureport Bedbugs menace in Kenyan universities http://goo.gl/X34R2T

Posted by KTN Kenya on Monday, September 5, 2016

2. Auf Exoskelette achten

Wie auch andere Insekten müssen sich Bettwanzen häuten und hinterlassen dabei Schalen, die die Form der Parasiten haben. Wenn ihr diese irgendwo entdeckt, ist euer Bett mit Sicherheit befallen. Daher lohnt sich der regelmäßige prüfende Blick auf Laken, Kissen und Decken. Am besten sieht man die Schalen natürlich auf heller Bettwäsche.

3. Achtet auf dunkle und rote Flecken

Natürlich können kleine rote Flecken alles Mögliche bedeuten. Aber wird eine Bettwanze zerquetscht, hinterlässt sie kleine Schmierstreifen, wenn sie gerade gefressen hat - ähnlich wie die Überreste einer Mücke, die du an der Wand zerschlägst. Also: Augen auf! Auch hier erkennt man die Flecken natürlich am besten auf heller Bettwäsche.

K9 Alerts on bed for bedbugs, we lift the blankets and find this guy hanging out. www.detectiondogsne.com #bedbugs #dog #pestcontrol #boston #massachusetts

Posted by Detection Dogs New England on Tuesday, May 9, 2017

4. Achtet auf kleine weiße Körnchen

Finden sich in den Ecken und Ritzen von Wänden oder dem Fußboden weiße Körnchen, die etwas kleiner als Reiskörner sind, kann es sich dabei um die Eier von Bettwanzen handeln. Auch dann ist man mit Sicherheit betroffen, denn wo die Eier sind, sind die Eltern nicht weit.

5. Ein süßlicher, modriger Geruch

Auch hier gilt: Dieser unangenehme Geruch kann viele Ursachen haben. Wie alle Tiere hinterlassen aber auch Bettwanzen einen eigenen Geruch; auch ihre Hinterlassenschaften riechen unangenehm. Es soll wie sehr starker Koriander riechen - und ist damit zumindest ein Hinweis auf die Parasiten. Mieft deine Bettwäsche also unangenehm, solltest du sie genauer unter die Lupe nehmen!

How many of y'all mf's can say yu don't have #BedBugs🐞👀👀👀

Posted by Assadiq Gaston on Saturday, November 26, 2016

6. Auf die Nähte achten

Natürlich macht es Sinn, zunächst am Bett nachzuschauen, ob man Bettwanzen hat. Aber man sollte auch dort genauer hinschauen: Die Insekten lieben die Dunkelheit und verstecken sich in den Nähten von Bettdecke, Kissen und Matratze. Sie können sogar in ihnen sein. Also ist es empfehlenswert, beim Wechseln der Bettwäsche einen genauen Blick auf die Innenseite zu werfen.

Bedbugs can crawl into your luggage and clothing. How to check for bedbugs when traveling: http://buff.ly/1qaHMHi

Posted by Nola Dermatology on Saturday, August 2, 2014

7. Das Gepäck absuchen

Wenn ihr in einem Hotel oder Hostel übernachtet habt, schaut euch vor der Abreise eure Taschen und Koffer genauer an. Denn dort nisten sie sich in dunklen Ecken ein und werden so schließlich in eure Wohnung geschleppt. Und ein solches Souvenir willst du aus dem schönen Urlaub sicher nicht mitbringen, oder?

Bedbugs covering wall outlet

Posted by CHUCK'S TERMITE & PEST CONTROL LLC on Tuesday, February 10, 2015

8. Steckdosen und Deko kontrollieren

Hat man einmal Bettwanzen, können sie sich überall verstecken, wo es nur dunkel genug für sie ist. Dazu zählen auch Steckdosengehäuse, Türrahmen und Wandverkleidungen. Diese sollte man kontrollieren und auf rot-braune Schmierspuren sowie Exoskelette achten. 

Dabei empfiehlt sich auch das Verwenden einer Taschenlampe, denn in den Ritzen ist es besonders dunkel!