Das solltest du wissen, wenn du nach Kuba reist:

Ab in die Karibik!

Die Karibik ist für die meisten von uns bisher ein Traum - aber sollte der mal in Erfüllung gehen, gibt es einige Dinge, die du unbedingt wissen solltest, wenn du dich auf die Reise zur Perle der Karibik begibst: Kuba.

Reiseführer und Seiten à la Tripadvisor sind schön und gut - aber sie verraten dir nicht alles. Wenn du auf eigene Faust Kuba erkundest, gibt es einige Insidertipps, die du unbedingt kennen solltest. Auf den nächsten Seiten haben wir dir die wichtigsten Dinge zusammengestellt, die du auf jeden Fall ausprobieren (oder sein lassen) solltest... Klick dich durch!

1. Die "Casa particulares"

Die Insel ist ein beliebtes Touristenziel, weswegen Hotelzimmer ein halbes Vermögen kosten. Eine tolle Option sind die "casa particulares", eine Art B&B: Einheimische vermieten Gästezimmer in ihren Wohnungen / Häusern an Touristen. So lebt man nicht nur günstig, sondern hat auch noch die Gelegenheit, die lokale Bevölkerung besser kennenzulernen. Nur so bekommst du alle Insidertipps - und selbstgemachte Tortillas!!

2. Ohne Angst nachts unterwegs

Obwohl Kuba ein verhältnismäßig armes Land ist, hält sich die Kriminalitätsrate in Grenzen - denn die Kubaner schwimmen zwar nicht im Geld, sind aber glücklich. Selbst nachts bist du in den Straßen von Havanna gut aufgehoben, sofern du dich auf Taschendiebe vorbereitest (was du in jeder Großstadt tun solltest).

3. Probiere die einheimischen Spezialitäten

Kubanisches Essen ist nicht so der Hit - wie viele andere karibische Völker bevorzugen Kubaner ein simples Essen aus Reis, Bohnen, etc. Aber eines können sie dafür so richtig: Rum und Zigarren. Und Kaffee. Wenn du gut gelaunt in den Tag starten willst, kipp einen Schuss Rum in deinen morgendlichen Kaffee - und los geht's!

4. Kuba besteht nicht nur aus Havanna

Die Stadt ist kunterbunt und lebhaft - aber die Insel hat noch so viel mehr zu bieten. Sandstrände, so weit das Auge reicht, und ein türkises Meer, das zum Baden einlädt, sollten dich des Öfteren aus der Hauptstadt locken, damit du das Paradies so richtig zu sehen bekommst.

5. Wenn du dringend irgendwohin musst: Fahr früher los

In vielen heißen Ländern geht alles etwas langsamer - und das gilt auch für Kuba. Mit der Uhrzeit nehmen es die Einheimischen nämlich nicht so genau, und das kann sich auf den gesamten Urlaub auswirken: Bus- und Zugfahrpläne sind unzuverlässig, und eine vermutet kurze Taxifahrt kann ewig dauern, denn Kubaner haben es nicht sonderlich eilig.

6. Trink deinen Mojito schnell aus

Kuba gehört zu den Ländern, in denen du Wasser nicht direkt aus der Leitung trinken solltest. Woran viele aber nicht denken: Auch Eiswürfel werden üblicherweise aus Leitungswasser gemacht - weswegen du deine Drinks schnell genießen solltest, bevor sich die Eiswürfel auflösen. Der Mojito in Kuba ist übrigens fantastisch!

7. Stell dich mit an

Siehst du irgendwo eine Menschenschlange, stell dich schnell hinten an - denn die Kubaner wissen, was gut ist, und wenn sie für irgendetwas anstehen, muss es sich lohnen. So stolperst du schnell über Dinge, die dir sonst entgangen wären - beispielsweise die besten Brote der Welt, handgemachter Schmuck oder ein unterirdischer Club.