Ryanair: Passagier öffnet Notausgang und springt auf Tragfläche

Er "brauchte etwas Luft" – ahja!

Ryanair: Passagier öffnet Notausgang und springt auf Tragfläche

Ist Fliegen eine Ausnahmesituation? Für viele Menschen, die nicht so oft in der Luft unterwegs sind, bestimmt. Da ist einerseits die ständige Hintergrundbefürchtung, das Flugzeug könne abstürzen; dann ist man meist ziemlich eng zusammengepfercht und wenn dann auch noch eine Verzögerung im Flugablauf angesagt wird, kann man schnell mal die Nerven verlieren.

So erging es nun auch einem Ryanair-Passagier. Doch so nachvollziehbar der Unmut über die Umstände ist – so wenig verständlich ist seine Reaktion. Die ganze Geschichte gibt es auf den nächsten Seiten ...