In diesen Ländern triffst Du kaum Touristen

Hier kann man noch in Ruhe reisen

In diesen Ländern triffst Du kaum Touristen

Auf kaum etwas freut man sich mehr, als auf den schwer verdienten Urlaub. Doch kaum kommt man am Traumziel an, sieht überall nur noch Touristen und vom Zauber des Fremden und Neuen bleibt kaum noch etwas übrig. Gerade durch immer günstiger werdende Reisekosten gibt es kaum noch einen Fleck auf der Erde, an dem keine Urlauber zu finden sind.

Allerdings hat die UNWTO, die Welttourismusorganisation der UN, die Touristenzahlen aller Länder 2016 ausgewertet. Dadurch können wir euch auf den nächsten Seiten die Länder nennen, in denen ihr bei eurem nächsten Urlaub garantiert kaum auf andere Touris trefft.

Mit einem Klick auf 'Weiter' geht es los!

In diesen Ländern triffst Du kaum Touristen

#10: Liechtenstein

Nur 160 Quadratkilometer ist das Fürstentum zwischen Österreich und der Schweiz groß – und bietet doch ein traumhaftes Bergpanorama. Die UNWTO zählte hier im Jahr 2016 lediglich 69.000 Touristen. Das sind im Schnitt 5.700 pro Monat, was auf eine Einwohnerzahl von rund 38.000 Menschen genügend Ruhe bieten dürfte.

#9: Sierra Leone

Dieser Staat im Westen Afrikas ruft zunächst kaum Urlaubsvorstellungen hervor: Lange tobte ein Bürgerkrieg, die Armut ist hoch und vor vier Jahren plagte das Land eine Ebola-Epidemie. Allerdings sind Land und Menschen in der Karibik Afrikas, wie Sierra Leone auch genannt wird, auf einem immer besseren Weg. Und mit traumhaften Stränden, beeindruckender Natur und nur 54.000 Touristen im Jahr 2016 sicherlich eine Reise wert.

In diesen Ländern triffst Du kaum Touristen

#8: Föderierte Staaten von Mikronesien

Wie der Name schon verrät, sind die Föderierten Staaten von Mikronesien kein Staat im eigentlichen Sinne, sondern eine Föderation aus mehreren kleinen Inselstaaten im Pazifischen Ozean. Diese Lage macht das Geschäft mit dem Tourismus auch etwas schwierig – nur 24.000 Menschen machten 2016 hier Urlaub. Dabei bieten die Inseln mit kristallklarem Wasser und traumhaften Stränden alles für einen perfekten Entspannungsurlaub.

#7: Salomonen

Als pazifischer Inselstaat haben es auch die Salomonen nicht einfach, viele Touristen anzuziehen. Hinzu kommt, dass die politischen Verhältnisse im Land eine ganze Zeit lang ziemlich undurchsichtig waren. Das hat sich aber schon seit längerem gebessert – dennoch kamen lediglich 22.000 Touristen im Jahr 2016 ins Land. Und die konnten es sich in der Südsee in Ruhe gut gehen lassen.

In diesen Ländern triffst Du kaum Touristen

#6: Amerikanisch-Samoa

Das amerikanische Außengebiet im Pazifik wird wohl nicht mehr lange ein Geheimtipp bleiben: Strahlend weiße Strände, Tauchgebiete, klare Wasser, naturbelassene Wälder – diese Inseln haben wirklich alles zu bieten. Im Jahr 2016 kamen nur rund 20.000 Touristen zu Besuch. Aber durch die stabilen politischen Verhältnisse, die Zugehörigkeit zu den USA und immer günstigere Flüge werden diese Zahlen wohl bald höher werden.

#5: Marshallinseln

Diese Inselgruppe im Pazifik zählt zu den kleinsten Ländern der Erde und wird bisher kaum von Touristen besucht: Lediglich 10.000 Urlauber zählten die Behörden 2016. Gerade Tauchfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten – Korallenriffe in glasklarem Wasser gibt es hier zu bestaunen. Noch sind die Inseln also ein Insidertipp.

#4: Monserrat

Eine Karibikinsel, die kaum von Touristen besucht wird? Ja, das gibt es tatsächlich: Nur 9.000 Urlauber kamen 2016 auf das britische Überseegebiet. Dabei gibt es hier alles auf nur rund 100 Quadratkilometern: Ideale Bedingungen für Taucher, weiße Strände, ausgezeichnete Wanderwege und für Abenteurer Vulkane. Wie lange es sich hierbei noch um einen Geheimtipp handelt, bleibt abzuwarten.

#3: Niue

Im Südpazifik findet sich dieses kleine Inselparadies, das insbesondere für Taucher ein Traumziel ist. Nur 8.000 Touristen waren 2016 hier, und das hängt sicherlich auch damit zusammen, dass Badeurlauber hier eher unglücklich werden: Auch wenn die Insel mitten im Ozean liegt, gibt es keine wirklichen Strände – Klippen umschließen das Land. 

In diesen Ländern triffst Du kaum Touristen

#2: Kiribati

Ihr habt noch nie etwas von Kiribati gehört? Vielen geht es genau so, weshalb nur rund 5.000 Touristen den Inselstaat mit seinen atemberaubenden Stränden im Jahr 2016 besuchten. Die Inseln, aus denen das Land besteht, sind weit im Pazifik verstreut und leider, wie viele Inselstaaten in der Region, stark vom Klimawandel bedroht.

In diesen Ländern triffst Du kaum Touristen

#1: Tuvalu

Auf ganz Tuvalu gibt es nur sechs Hotels. Das heißt, dass auch bei nur 2.000 Touristen im Jahr 2016 die Zimmer großzügig vorher gebucht werden sollten. Hier kann man mitten in der Südsee entspannen und hat dabei seine völlige Ruhe – es sollte aber bedacht werden, dass nur wenige Flugzeuge den Inselstaat ansteuern.