Australien-Europa: Einer der längsten Flüge der Welt

Es könnte nur der Anfang sein

Der australischen Fluggesellschaft Qantas ist eine Sensation gelungen: Vom australischen Perth aus ist ein Boeing 787-9 Dreamliner Jet ohne Zwischenhalt nach London geflogen. Für die knapp 14.500 Kilometer lange Strecke brauchte die Maschine ganze 17 Stunden. Qantas selbst spricht von dem Beginn einer neuen Reise-Ära – und das völlig zu recht. 

Was das für zukünftige Reisen bedeutet, und was extreme Langstreckenflüge mit unserem Körper tun, erfahrt ihr auf den nächsten Seiten.

Auch wenn eine Strecke von knapp 14.500 Kilometer beeindruckend klingt (und ist!), hält Qantas damit nicht den Rekord für den längsten Flug. Den hält Qatar Airways für seinen Flug von Doha, der Hauptstadt von Katar, ins neuseeländische Auckland – 14.550 Kilometer legen die Flieger hier ohne Zwischenhalt zurück. Bezieht man ehemalige Strecken mit ein, schlägt niemand jedoch Singapore Airlines: 15.344 Kilometer wurden hier bis 2013 in 19 Stunden zwischen Singapur und der US-Stadt Newark zurückgelegt.

Weiter geht es auf der nächsten Seite.

Bei solchen Zeiträumen stellt sich natürlich die Frage, ob das nicht schlechte Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Und tatsächlich warnen Ärzte: Die dünne Luft kann Menschen mit schwachen Herzen zusetzen. Wer unter einem erhöhten Thrombose-Risiko leidet, sollte vor einem langen Flug mit seinem Arzt sprechen. Wer 17 Stunden sitzend oder liegend verbringt, erhöht das Risiko zusätzlich. 

Welche Gesundheitsrisiken auf langen Flügen noch lauern, lest ihr auf der nächsten Seite.

Ein weiteres Problem stellt die Klimaanlage dar: Dadurch wird die Luft sehr trocken, was zu trockenen Schleimhäuten führt (Erkältungsrisiko!). Das ist auch der Grund, warum man auf einem vierstündigen Flug rund 1,5 Liter Flüssigkeit verliert. Deshalb gilt: Auf Flügen immer genügend trinken!

Zusätzlich wird das Immunsystem dadurch geschwächt, dass unsere Nebennieren permanent Stresshormone ausstoßen (immerhin ist man kilometerweit über dem Boden!). 

Wie solche langen Flüge möglich sind, erfahrt ihr auf der nächsten Seite.

Solche extremen Langstreckenflüge werden durch neue Flugzeuge, wie die Boeing 787-10 oder den Airbus A350 möglich. Sie bestehen aus einem komplexen Materialgemisch, zu dem auch Kohlenstofffasern gehören. So wird das Gewicht der Maschine stark reduziert, was auch einen geringeren Treibstoffverbrauch bedeutet. 

Doch auch für die Passagiere werden die Flüge immer angenehme. Durch neue Technologien ist der Kabinendruck nicht mehr so hoch wie früher und eine erhöhte Luftfeuchtigkeit sorgt für weniger trockene Luft. Selbst Turbulenzen können die neusten Maschinen kompensieren, indem sie diese schon vorher bemerken.