5 Tricks, die wir beherzigen, bevor wir nach London reisen

Wieso wie ein Anfänger reisen, wenn du es machen kannst wie die Profis?

5 Tricks, die wir beherzigen, bevor wir nach London reisen

London Calling … und wir rufen natürlich gleich zurück! Denn wer würde eine Reise in die Traum- und Trendstadt jemals ausschlagen? Wir jedenfalls nicht. Flug und Unterkunft sind also gebucht – doch jetzt stellt sich (insbesondere für London-Newbies) die Frage: Was sollte ich auf meinem UK-Trip unbedingt beachten? Und wie kann ich die Stadt nicht wie ein Touri sondern wie ein echter Local erkunden?

Die 5 Insider-Tipps, die deine Reise einfach und unvergesslich machen, liefern wir dir auf den nächsten Seiten ...

5 Tricks, die wir beherzigen, bevor wir nach London reisen

#1: Immer freundlich bleiben

Die Londoner haben (ähnlich wie die Berliner) den Ruf, gestresst und unfreundlich zu sein. Anders als die Berliner (sorry!), sind sie es aber gar nicht! Die Bewohner der englischen Hauptstadt freuen sich über eine nette Begrüßung – und die Einladung auf ein Pint. 

#2: Tube-Profi

Die U-Bahn in London (auch Tube genannt) ist der einfachste Weg, um die Stadt zu erkunden. Verzichte auf Auto und Bus und umgehe unterirdisch das hauptstadttypische Verkehrschaos. Eine Ausnahme solltest du dir jedoch gönnen: Eine Fahrt im londonroten Sightseeing Bus ist nämlich ein Muss! Aber Achtung: Besorge dir dein Ticket vorher, denn in den wenigsten Bussen wird Cash akzeptiert.

5 Tricks, die wir beherzigen, bevor wir nach London reisen

#3: Ab auf den Markt

London bietet nicht nur ein unglaubliches Reise- sondern auch ein Shopping-Erlebnis der Extraklasse. Besonders toll sind die zahlreichen Märkte, die man mit eigenen Augen gesehen haben muss. Hier die schönsten:

Portobello Road (Notting Hill): Freitag und Samstag – Antiquitäten & Vintage

Borough Market: Montag bis Samstag – Lebensmittel & regionale Produkte

Columbia Road Flower Market: Sonntag – Blumen (so bunt und schön, dass sich ein Besuch lohnt, auch wenn du keine kaufen willst)

5 Tricks, die wir beherzigen, bevor wir nach London reisen

#4: Dos 

1. Museumsbesuche einplanen – denn die sind fast immer umsonst.

2. Einen Regenschirm mitbringen, denn das Klischee stimmt: In London regnet es fast immer (cats and dogs).

3. Alte, traditionelle Pubs besuchen. Ganz wie in Irland auch finden sich hier die echten Locals ein, um gemütlich ein Bierchen zu trinken. Nirgends sonst lernst du die Bevölkerung so gut kennen.

Und wenn es Dos gibt, liegen natürlich auch Don'ts nicht fern ...

5 Tricks, die wir beherzigen, bevor wir nach London reisen

#5: Don'ts

1. Stell dich nicht auf die linke Seite der Rolltreppe (vor allem nicht in der U-Bahn). Damit fällst du schneller als Tourist auf, als mit einem Selfie Stick. Außerdem besteht die Chance, dass du rabiat weggeschubst wirst – schließlich wollen hier alle Eiligen vorbei. 

2. Mach keine Witze über das Wetter. Ja, auch die Londoner merken wie schlecht es ist. Nein, du machst es nicht besser, wenn du einen Witz darüber reißt. Im Gegenteil.

3. Sprich nie, nie, wirklich niemals nie über den Brexit.